Ra­ab ge­winnt ge­gen Ria 66:0

Rheinische Post Goch - - Gesellschaft -

KÖLN (RP) Das war ein De­ba­kel für Ste­fan Raabs Geg­ne­rin: Bei der 25. Sen­dung von „Schlag den Ra­ab“, die am Sams­tag aus­ge­strahlt wur­de, hol­te die Her­aus­for­de­rin kei­nen ein­zi­gen Punkt. Das hat­te es noch nie ge­ge­ben. Be­reits nach elf von 15 Spie­len war das Du­ell zu En­de. Vor­zei­tig war klar, dass Me­di­zin­stu­den­tin Ria aus Müns­ter kei­ne Chan­ce mehr ha­ben wür­de, Ste­fan Ra­ab ein­zu­ho­len. Der TV-Mo­de­ra­tor ge­wann mit 66:0 Punk­ten.

Ob Wett­drib­beln, Base­ball oder In­line­ska­ten – al­le Spie­le gin­gen am En­de an ihn. Wohl auch des­halb, weil bei man­chen Du­el­len wie dem Axt­wer­fen Ra­ab im Vor­teil war, weil da­bei Kraft ei­ne gro­ße Rol­le spiel­te. „Ich bin ent­täuscht. Ir­gend­wie bin ich den gan­zen Abend nicht rich­tig in den Zwei­kampf rein­ge­kom­men“, sag­te die vier­ma­li­ge deut­sche Ten­nis-Hoch­schul­meis­te­rin. Sie war erst die vier­te Frau ge­we­sen, die sich mit Ra­ab mes­sen durf­te. Acht­mal hat­te der sich bis­her über­haupt ge­gen ei­nen Zu­schau­er ge­schla­gen ge­ben müs­sen, an­sons­ten war er im­mer der Ge­win­ner des Zwei­kampfs.

Das Preis­geld bleibt da­mit bei ProSie­ben. Die letz­te Aus­ga­be von „Schlag den Ra­ab“ in die­sem Jahr soll am 18. De­zem­ber ge­zeigt wer­den. Dann geht es um ei­ne Mil­li­on Eu­ro. Der Show tat Raabs deut­li­cher Sieg of­fen­bar auch nicht gut: Laut Sen­der sa­hen ins­ge­samt 3,19 Mil­lio­nen Zu­schau­er das Du­ell und da­mit rund 800 000 we­ni­ger als bei der vor­an­ge­gan­ge­nen Sen­dung.

FO­TO: PRO7

Be­zeich­nend: Ver­lie­re­rin Ria, Mo­de­ra­tor El­ton, Sie­ger Ra­ab (v.li.).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.