Welt­re­kord: For­scher ent­de­cken größ­tes Vi­rus der Mee­re

Rheinische Post Goch - - Wissen / Roman -

WASHINGTON (dapd) Ein bri­tisch-ka­na­di­sches For­scher­team hat das größ­te im Meer le­ben­de Vi­rus iden­ti­fi­ziert, das zu­gleich auch das zweit­größ­te bis­lang be­kann­te Vi­rus über­haupt ist: das Ca­fe­te­ria-ro­en­ber­gen­sis-Vi­rus (CroV). Im Ge­gen­satz zu den meis­ten an­de­ren Vi­ren, die ein­fach auf­ge­baut sind und nur we­ni­ge Ge­ne be­sit­zen, ist das Erb­gut des gro­ßen Mee­res-Vi­rus sehr um­fang­reich. Es über­trifft so­gar das ei­ni­ger kom­ple­xer Ein­zel­ler. Da­mit ver­wischt es nach Aus­sa­gen der Wis­sen­schaft­ler die Gren­ze zwi­schen le­ben­den Or­ga­nis­men und den Vi­ren, die nach bis­he­ri­ger Ein­stu­fung der Wis­sen­schaft kei­ne Le­be­we­sen sind. Das Vi­rus hat höchst­wahr­schein­lich gro­ßen Ein­fluss auf das Öko­sys­tem der Ozea­ne, da es ei­ne weit­ver­brei­te­te Plank­ton-Art be­fällt. Plank­ton wie­der­um bil­det die Ba­sis der ma­ri­nen Nah­rungs­ket­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.