Fal­sche van Go­ghs wie­der in Wup­per­ta­ler Kunst­mu­se­um

Rheinische Post Goch - - Kultur -

WUP­PER­TAL (ads) Das Von-der-HeydtMu­se­um in Wup­per­tal hat ges­tern sei­ne zwei fal­schen Still­le­ben aus Ams­ter­dam zu­rück­be­kom­men, von de­nen es bis­lang an­nahm, dass es ech­te Vin­cent van Go­ghs sei­en. Fast zwei Jah­re ha­ben Ex­per­ten vom For­schungs­in­sti­tut des VanGogh-Mu­se­ums in Ams­ter­dam die Bil­der „Still­le­ben mit Kaf­fee­topf und Blu­men“ (um 1886) und das „Still­le­ben mit Krug und Bir­nen“ (um 1881) un­ter­sucht. Ih­re Er­geb­nis­se: Die Bil­der las­sen sich nicht bis auf van Gogh zu­rück­ver­fol­gen. Die ver­wen­de­ten Ma­te­ria­li­en und die Mal­tech­ni­ken stim­men nicht mit dem über­ein, was man in Wer­ken des Nie­der­län­ders er­war­ten wür­de. Auch die Lein­wän­de konn­ten dem Ma­ler nicht zu­ge­ord­net wer­den. Die Fäl­schun­gen wan­dern nun ins De­pot des Mu­se­ums und lau­fen in Zu­kunft un­ter der Ru­brik „un­be­kann­te Künst­ler, 19. Jahr­hun­dert“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.