„Mein The­ma: Song Con­test“

IHK-Prä­si­dent Ul­rich Leh­ner

Rheinische Post Goch - - Der Festakt -

Herr Leh­ner, wel­chen Bei­trag in der Rhei­ni­schen Post ha­ben Sie zu­letzt be­son­ders auf­merk­sam re­gis­triert? Leh­ner Mit be­son­de­rer Auf­merk­sam­keit ha­be ich ver­folgt, dass Düsseldorf die Zu­sa­ge für den Eu­ro­vi­si­on Song Con­test be­kom­men hat. Wenn es stimmt, dass nie­mand in Eu­ro­pa Düsseldorf rich­tig kennt, wird sich das spä­tes­tens mit dem Song Con­test än­dern. Auf­schluss­reich war für mich auch die Ana­ly­se zur 100-Ta­ge-Bi­lanz der rot-grü­nen Lan­des­re­gie­rung. Ich fin­de, die Rhei­ni­sche Post hat zum rich­ti­gen Zeit­punkt die Ar­beit der Re­gie­rung Kraft be­leuch­tet. Wor­über ha­ben Sie sich in der Rhei­ni­schen Post schon ein­mal ge­är­gert? Leh­ner Ich är­ge­re mich im­mer dann, wenn die Zei­tung spe­ku­liert, al­so sich et­wa auf Mit­ar­bei­ter und nicht auf kon­kre­te Ge­sprächs­part­ner be­ruft. Wenn ich als Le­ser die Qu­el­le nicht ken­ne, kann ich nicht be­ur­tei­len, ob die Aus­sa­ge re­le­vant ist oder nicht. Wel­che Schlag­zei­le wür­den Sie gern ein­mal in der Rhei­ni­schen Post le­sen? Leh­ner „Deutsch­lands In­dus­trie ist wett­be­werbs­fä­hig“. Die ak­tu­el­le Dis­kus­si­on um Stutt­gart 21 zeigt, wie schwie­rig gro­ße In­dus­trie­pro­jek­te heu­te um­zu­set­zen sind. Deutsch­land braucht ein Be­kennt­nis zum In­dus­trie­stand­ort. Wenn Stutt­gart 21 schei­tert, könn­te dies Wir­kung auch auf an­de­re Pro­jek­te ha­ben. Wenn wir den Un­ter­neh­men in Düsseldorf kei­ne Pla­nungs­si­cher­heit mehr bie­ten kön­nen, wer­den sie ab­wan­dern.

Sa­rah Dick­mann führ­te das Ge­spräch.

Ul­rich Leh­ner, Prä­si­dent der In­dus­trie­und Han­dels­kam­mer Düsseldorf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.