Ei­ni­gung: Tol­ki­ens Ro­man „Hob­bit“ wird in Neu­see­land ge­dreht

Rheinische Post Goch - - Kultur -

WEL­LING­TON (dapd) Tol­ki­ens Ro­man „Der klei­ne Hob­bit“ wird wie ge­plant in Neu­see­land von Pe­ter Jack­son ver­filmt. Die Dreh­ar­bei­ten für bei­de Tei­le fän­den in sei­nem Land statt, teil­te der neu­see­län­di­sche Pre­mier­mi­nis­ter John Key mit. Streik­dro­hun­gen der Schau­spie­ler­ge­werk­schaft we­gen ver­meint­lich un­ter­schied­li­cher Be­zah­lung der ein­hei­mi­schen und der aus­län­di­schen Schau­spie­ler hat­ten den Dreh vor­über­ge­hend ge­fähr­det. Nach zwei­tä­gi­gen Ge­sprä­chen der Ver­ant­wort­li­chen des Film­stu­di­os Warner Bros. mit der neu­see­län­di­schen Re­gie­rung wur­de nun of­fen­bar ei­ne Ei­ni­gung er­zielt. Dem­nach ver­spricht die Re­gie­rung un­ter an­de­rem ei­ne ge­setz­li­che Re­ge­lung zur Klä­rung in der Lohn­fra­ge. „Herr der Rin­ge“-Re­gis­seur Pe­ter Jack­son kommt aus Neu­see­land und hat­te für die Tri­lo­gie Neu­see­land zu Mit­tel­er­de ge­macht. Er wird bei „Hob­bit“ Pro­du­zent und auch Re­gis­seur sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.