Rya­nair: Ent­schei­dung für den Air­port Wee­ze steht noch aus

Rheinische Post Goch - - Kreis Kleve – Regional -

KREIS KLE­VE (jul/cku) Die iri­sche Bil­lig­flug­ge­sell­schaft Rya­nair streicht we­gen der ge­plan­ten Luft­ver­kehr­ab­ga­be 30 Pro­zent der Flü­ge am Flug­ha­fen Hahn (Frank­furt). Das gab das Un­ter­neh­men ges­tern be­kannt. Wel­che Aus­wir­kun­gen die Steu­er auf den Air­port Wee­ze hat, ste­he noch nicht fest. „Wir ste­hen in Ver­hand­lun­gen, das Er­geb­nis ist noch of­fen“, sag­te Hen­ri­ke Schmidt, Spre­che­rin der Flug­ge­sell­schaft. Rya­nair ist die Flug­ge­sell­schaft mit den meis­ten Zie­len am Air­port Wee­ze. Dass der Win­ter­flug­plan, der ab No­vem­ber gilt, be­reits aus­ge­dünnt ist, ha­be nichts zu be­deu­ten, er­klär­te Flug­ha­fen-Ge­schäfts­füh­rer Ludger van Beb­ber. „Der Win­ter­flug­plan ist im­mer klei­ner als der Som­mer­flug­plan, man­che Zie­le ma­chen dann kei­nen Sinn.“ Nicht an­ge­flo­gen wer­den zum Bei­spiel Mallor­ca, Za­dar, Ibi­za und Va­len­cia. Ins­ge­samt ge­be es die­sen Win­ter aber mehr Ver­bin­dun­gen als im Win­ter ver­gan­ge­nen Jah­res.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.