Gen er­höht die Ge­fahr ei­ner Herz­er­kran­kung

Rheinische Post Goch - - Gesundheit -

SAN FRAN­CIS­CO (dapd) Ein be­stimm­ter Erb­fak­tor stei­gert das Ri­si­ko für ei­ne krank­haf­te Er­wei­te­rung des Herz­mus­kels. Die­sen Zu­sam­men­hang hat ein For­scher­team un­ter deut­scher Füh­rung be­le­gen kön­nen, wel­ches das Erb­gut von über 5500 er­krank­ten und ge­sun­den Men­schen ver­glich. Das Gen er­höht die Wahr­schein­lich­keit um 50 Pro­zent, an der so­ge­nann­ten di­la­ta­ti­ven Kar­dio­my­o­pa­thie zu er­kran­ken, ei­ner Herz­ver­än­de­rung, die oft zu chro­ni­scher Herz­schwä­che führt. Die Er­kennt­nis­se könn­ten in Zu­kunft bei Vor­sor­ge­un­ter­su­chun­gen hilf­reich sein, hof­fen die Wis­sen­schaft­ler um Klaus Stark und Chris­ti­an Hengs­ten­berg von der Uni­ver­si­tät Re­gens­burg in „PLoS Ge­ne­tics“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.