Geld­dieb­stäh­le neh­men zu

Rheinische Post Goch - - Kreis Kleve Regional -

KREIS KLE­VE In jüngs­ter Zeit häu­fen sich die Bar­geld­dieb­stäh­le aus Bü­ro-, Ge­schäfts-und Auf­ent­halts­räu­men. Im Ge­spräch mit RP-Re­dak­ti­ons­mit­glied Michael Baers gibt Po­li­zei­spre­cher Man­fred Ja­ko­bi wich­ti­ge Tipps und Hin­wei­se. Wie lau­fen sol­che Dieb­stäh­le ab? Man­fred Ja­ko­bi Ähn­lich wie bei Ta­schen­dieb­stäh­len ge­hen die Die­be oft­mals ar­beits­tei­lig in Teams von min­des­tens zwei Tä­tern vor. Sie nut­zen ei­ne vor­han­de­ne oder selbst ver­ur­sach­te Über­zahl ge­gen­über dem Per­so­nal und len­ken ihr Op­fer zu­sätz­lich ab, da­mit wei­te­re Tä­ter in die dem Per­so­nal vor­be­hal­te­nen Räu­me ge­lan­gen kön­nen. Wo­mit wird die Auf­merk­sam­keit der An­ge­stell­ten ab­ge­lenkt? Ja­ko­bi Es sind häu­fig lang­wie­ri­ge Er­klä­run­gen zur Wa­re oder das Ein­ho­len von ganz all­ge­mei­nen In­for­ma­tio­nen oder bei­spiels­wei­se Weg­be­schrei­bun­gen. Man­ches Mal wird auch un­ter dem Vor­wand ei­ner Geld­samm­lung um ei­ne pri­va­te Spen­de ge­be­ten, um den Auf­be­wah­rungs­ort der pri­va­ten Geld­bör­sen zu er­fah­ren. Wie ver­hält man sich al­so? Ja­ko­bi Zu­nächst ein­mal soll­te man kei­ne Wert­sa­chen in un­ver­schlos­se­nen Per­so­nal-, Bü­ro-oder Um­klei­de­räu­men zu­rück­las­sen. Wenn ei­ne Si­tua­ti­on mit Kun­den un­über­sicht­lich zu wer­den droht, acht­sam sein und ganz be­wusst auf Die­be und Per­so­nen ach­ten, die in für sie un­be­fug­te Be­rei­che vor­drin­gen. Es hilft, früh­zei­tig wei­te­res Per­so­nal hin­zu zu zie­hen. Not­falls soll­te man sich ge­gen zu­dring­li­che Kun­den auch ru­hig en­er­gisch zu Wehr set­zen. Das sorgt für Auf­merk­sam­keit bei den Um­ste­hen­den und ge­nau das wol­len die Die­be ver­mei­den.

RP-ARCHIVFOTO: STADE

Man­fred Ja­ko­bi, Spre­cher der Po­li­zei­be­hör­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.