Un­ab­hän­gi­ge Rich­te­rin­nen für Bet­ten­court-Af­fä­re

Rheinische Post Goch - - Politik -

PARIS (afp) Die Fi­nanz­af­fä­ren um die fran­zö­si­sche L’Oréal-Mil­li­ar­dä­rin Li­lia­ne Bet­ten­court, der auch il­le­ga­le Par­tei­spen­den für die Re­gie­rungs­par­tei UMP von Nicolas Sar­ko­zy vor­ge­wor­fen wer­den, liegt jetzt in den Hän­den von drei un­ab­hän­gi­gen Un­ter­su­chungs­rich­te­rin­nen. Der Staats­an­walt­schaft von Nan­terre bei Paris gab dies ges­tern be­kannt. Die so­zia­lis­ti­sche Op­po­si­ti­on hat­te seit dem Som­mer wie­der­holt un­ab­hän­gi­ge Un­ter­su­chun­gen ge­for­dert. Die 88-jäh­ri­ge Bet­ten­court soll il­le­gal 150 000 Eu­ro für den Wahl­kampf Sar­ko­zys ge­spen­det ha­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.