Walt­her Pla­the als Zil­le in Kle­ve

Rheinische Post Goch - - Lokale Kultur -

il­le heißt das Stück, mit dem Wal­ter Pla­the am Mitt­woch, den 3. No­vem­ber, 20 Uhr, mit dem Thea­ter am Kur­fürs­ten­damm in der Kle­ver Stadt­hal­le gas­tiert. Die Rol­le des 1929 ver­stor­be­nen Zeich­ners und Ma­lers des Ber­li­ner ´Mill­jöhs´ ist dem im Ber­li­ner Scheu­nen­vier­tel am Alex­an­der­platz auf­ge­wach­se­nen Schau­spie­ler wie auf den Leib ge­schrie­ben. Das Stück scheint vor al­len Din­gen des­we­gen so ge­lun­gen, weil Pla­the der Fi­gur des Zil­le ei­ne gro­ße Glaub­wür­dig­keit ver­leiht. Der Schau­spie­ler hat sich lan­ge mit dem Ma­ler be­schäf­tigt und ist Mit­glied der Zil­le-Ge­sell­schaft. Er war es, der an Horst Pil­lau mit der Idee her­an­trat, ein Stück über den Ber­li­ner Künst­ler zu schrei­ben. Da­bei zeigt der Au­tor Zil­le in all sei­nen Fa­cet­ten: herz­lich und ernst, bit­ter und ko­misch, bo­den­stän­dig und en­ga­giert und lässt Zeit­ge­nos­sen des Künst­lers wie Clai­re Wald­off, Max Lie­ber­mann und so­gar den Kai­ser auf­tre­ten. Die Zu­schau­er er­le­ben den Ma­ler im „Mill­jöh“ mit Drosch­ken­kut­schern und Hu­ren, in sei­ner Stamm­knei­pe und mit sei­ner ge­lieb­ten Frau. Das Stück zeich­net Zil­les Weg vom un­be­kann­ten Ma­ler zum an­er­kann­ten Künst­ler nach. Kar­ten sind noch im Bür­ger­bü­ro oder dem Rat­haus der Stadt er­hält­lich.

FO­TO: STADT

Mit „Zil­le“ gas­tiert Wal­ter Pla­the in der Stadt­hal­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.