Schar­fe Kür­bis­sup­pe

Rheinische Post Goch - - Leben -

ZU­TA­TEN 700 g Kür­bis, ge­wür­felt (Hok­kai­do) 300 g Ge­mü­se­wür­fel (zum Bei­spiel ro­te Pa­pri­ka und Zuc­chi­ni 2 Knob­lauch­ze­hen 1 Stück Ing­wer (ca. 5 Zen­ti­me­ter) 2 EL Öl 1/2 l Ge­mü­se­brü­he 1 Tas­se Tro­cken­obst (wäs­sern, an­schlie­ßend ab­trop­fen las­sen) 1 ro­te Chi­li­scho­te (ent­kernt und in fei­ne Strei­fen ge­schnit­ten) 3 - 4 EL Sal­sa-oder Chi­li­sau­ce 1 Be­cher sau­re Sah­ne 1 - 2 EL Kar­tof­fel­pü­ree­pul­ver ge­hack­te Pe­ter­si­lie Ko­ri­an­der, Ing­wer­pul­ver und Kräut­er­salz zum Ab­schme­cken ZU­BE­REI­TUNG Kür­bis und Ge­mü­se gut wa­schen und wür­feln (nicht schä­len!), an­schlie­ßend mit et­was Öl in ei­ner Pfan­ne an­bra­ten. Knob­lauch und Ing­wer­wür­fel hin­zu­ge­ben. In ei­nen gro­ßen Sup­pen­topf um­fül­len und Brü­he so­wie Chi­li­scho­ten­strei­fen hin­zu­fü­gen. Tro­cken­obst eben­falls wür­feln und in die Sup­pe ge­ben, auf­ko­chen, et­wa fünf Mi­nu­ten wei­ter­kö­cheln las­sen. Nun die Sal­sa-oder Chi­li­sau­ce hin­zu­ge­ben – je nach­dem, wie feu­rig die Sup­pe wer­den soll. Kar­tof­fel­pü­ree­pul­ver ein­rüh­ren. Es soll­te nur so­viel sein, dass die Sup­pe leicht ge­bun­den ist. An­schlie­ßend die sau­re Sah­ne zu­ge­ben. Ach­tung: Die Sup­pe darf da­bei nicht mehr ko­chen. Kurz vor dem Ser­vie­ren mit der Pe­ter­si­lie be­streut ser­vie­ren.

RP-FO­TO: BUSCH

Das Re­zept stammt von Rohn aus Viersen-Dül­ken.

Ro­se­ma­rie

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.