Gru­seln im Kol­los­se­um-Kel­ler

Rheinische Post Goch - - Reise& Welt -

In Rom sind die Kel­ler­ge­schos­se des Ko­los­se­ums nun für Tou­ris­ten zu­gäng­lich. Dort wa­ren in der An­ti­ke die wil­den Tie­re un­ter­ge­bracht, be­vor sie zu den Kämp­fen mit den Gla­dia­to­ren über ei­ne Auf­zug­kon­struk­ti­on in Hö­he der Are­na ge­lif­tet wur­den. Auch der drit­te Stock mit sei­nem schö­nen Blick auf die an­ti­ke Um­ge­bung lässt sich jetzt be­sich­ti­gen. Die bis­her ver­schlos­se­nen Tei­le des fast 2000 Jah­re al­ten Thea­ters, jähr­lich Ziel von et­wa 3,5 Mil­lio­nen Be­su­chern, wur­den auch aus fi­nan­zi­el­len Grün­den ge­öff­net: Roms Kul­tur­be­hör­de will die zu­sätz­li­chen Ein­nah­men für Re­no­vie­rungs­ar­bei­ten ein­set­zen, nach­dem es in jüngs­ter Zeit mehr­fach zu Schä­den am Mau­er­werk kam, die Zwei­fel an der Si­cher­heit der Tou­ris­ten­at­trak­ti­on weck­ten. tdt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.