Pa­läs­ti­nen­ser kün­di­gen Os­lo­er Frie­dens­pro­zess auf

Rheinische Post Goch - - VORDERSEITE -

NEW York (dpa) Die Pa­läs­ti­nen­ser wol­len sich nicht mehr an den 1993 in Oslo ver­ein­bar­ten Nah­ost-Frie­dens­pro­zess hal­ten. So­lan­ge Is­ra­el die Ei­ni­gung stän­dig ver­let­ze, woll­ten die Pa­läs­ti­nen­ser nicht die ein­zi­gen sein, die sich an das Ab­kom­men hiel­ten, sag­te Pa­läs­ti­nen­ser­prä­si­dent Mahmud Ab­bas in der UN-Voll­ver­samm­lung in New York. Das Os­lo­er Ab­kom­men, das den Pa­läs­ti­nen­sern ei­nen ei­ge­nen Staat und Is­ra­el Frie­den brin­gen soll­te, gilt al­ler­dings schon lan­ge als ge­schei­tert. Ver­ein­bart wur­de da­mals, ei­ne pa­läs­ti­nen­si­sche Selbst­ver­wal­tung, die in Wirt­schafts- und Si­cher­heits­fra­gen mit Is­ra­el ko­ope­riert. Die PLO ver­pflich­te­te sich im Ge­gen­zug, aus ih­rer Char­ta al­le Pas­sa­gen zu strei­chen, die die Ver­nich­tung Is­ra­els als Ziel ent­hiel­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.