Bür­ger kri­ti­sie­ren Wirt­schafts­po­li­tik in NRW

Rheinische Post Goch - - WIRTSCHAFT -

DÜSSELDORF (rky) Die Be­völ­ke­rung in NRW for­dert mehr­heit­lich ei­ne bes­se­re Wirt­schafts­po­li­tik. Dies er­gibt ei­ne re­prä­sen­ta­ti­ve Stu­die des Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tuts For­sa, die die Mit­tel­stands- und Wirt­schafts­ver­ei­ni­gung der CDU jetzt vor­stell­te. Laut Um­fra­ge mei­nen nur 32 Pro­zent der Bür­ger, dass die Lan­des­re­gie­rung sich „in aus­rei­chen­dem Ma­ße um die Be­lan­ge der Wirt­schaft“küm­mert. 54 Pro­zent sa­gen, die rot-grü­ne Re­gie­rung müs­se „mehr tun“. Ge­fähr­lich für die Wie­der­wahl­chan­cen von SPDMi­nis­ter­prä­si­den­tin Han­ne­lo­re Kraft im Jahr 2017 könn­te sein, dass 76 Pro­zent der Ar­bei­ter ei­ne bes­se­re Wirt­schafts­po­li­tik wol­len. Frü­her wa­ren sie Kern­wäh­ler­schaft der SPD, jetzt nei­gen sie oft zu Wah­lent­hal­tung oder zur Uni­on.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.