RTL bringt wah­re Ver­bre­chen ins TV

Rheinische Post Goch - - FERNSEHEN -

„Stern Cri­me“liegt als Ma­ga­zin am Ki­osk, nun wa­gen Gru­ner + Jahr und RTL ein neu­es Ex­pe­ri­ment.

BERLIN (dpa) Mit „Stern TV“hat RTL seit mehr als 25 Jah­ren je­den Mitt­woch­abend ei­ne Mar­ke im Fern­se­hen. Das zu­erst von Gün­ther Jauch und seit 2011 von Steffen Hal­lasch­ka mo­de­rier­te Ma­ga­zin ga­ran­tiert dem Köl­ner Pri­vat­sen­der ei­ne Quo­te, die stets über dem Durch­schnitt liegt. Da liegt es na­he, der Mar­ke „Stern“ei­nen wei­te­ren Platz im Pro­gramm zu ver­schaf­fen.

Heu­te star­tet das Ma­ga­zin „Stern Cri­me – Wah­re Ver­bre­chen“. Es ist nach dem gleich­na­mi­gen Print­ma­ga­zin be­nannt, das mor­gen zum drit­ten Mal er­scheint und Ver­bre­chen („Cri­me“) zum The­ma hat. Von der Erst­aus­ga­be des Hefts wur­den nach An­ga­ben des Ver­lags Gru­ner + Jahr 70.000 Stück ab­ge­setzt, zu­sätz­lich sei­en 5000 Abos ab­ge­schlos­sen wor­den.

Im Mit­tel­punkt des 60-mi­nü­ti­gen Ma­ga­zins ste­hen drei bis vier ge­lös­te und auch un­ge­lös­te Fäl­le aus dem In- und Aus­land, die Spu­ren hin­ter­las­sen ha­ben und be­weg­ten, kün­digt RTL an. In der Pi­lot­aus­ga­be stellt „Stern Cri­me – Wah­re Ver­bre­chen“ei­ne Phan­tom­zeich­ne­rin vor. Lois Gib­son (65) aus Te­xas hat ei­ne Er­folgs­quo­te von 30 Pro­zent. Sie hat in 32 Jah­ren rund 4500 Bil­der ge­zeich­net. Sie wur­de selbst als jun­ge Frau zum Ge­walt­op­fer.

Die zwei­te Ge­schich­te: Ei­ne 18Jäh­ri­ge wird er­dros­selt, rund 50 Ver­let­zun­gen hält ih­re Mut­ter in ei­ner Skiz­ze fest. Die Tä­ter wer­den ge­fasst – aber vie­le Fra­gen blei­ben of­fen. In­ter­es­siert sich das Rechts­sys­tem mehr für die Tä­ter als für die Op­fer? Im In­ter­net trifft die Mut­ter auf ei­ne Lei­dens­ge­nos­sin, die auch nach Ant­wor­ten sucht.

„Stern TV“wird auf ei­nem so­ge­nann­ten Drittsen­de­platz aus­ge­strahlt. RTL ist auf­grund ei­ner aus den Grün­der­zei­ten stam­men­den Auf­la­ge da­zu ver­pflich­tet, von un­ab­hän­gi­gen An­bie­tern Pro­gram­me zu ver­brei­ten, um sei­ne Li­zenz zu si- chern – dies wird vom Sen­der im­mer wie­der kri­ti­siert. „Stern Cri­me – Wah­re Ver­bre­chen“wird aber nicht auf so ei­nem Sen­de­platz ge­zeigt.

Wie oft der Prin­tab­le­ger nun im TV sein wird, bleibt vor­erst of­fen. Denn von RTL heißt es, es sei erst ein­mal die­se Pi­lot­fol­ge ge­plant. „Stern Cri­me – Wah­re Ver­bre­chen“, RTL, 22.15 Uhr

FO­TO: RTL

Lois Gib­son aus Hous­ton in Te­xas ge­hört zu den bes­ten Phan­tom­bild­zeich­nern der Welt. Sie hat bis­her rund 4500 Bil­der ge­zeich­net, ih­re Ar­beit wird in der Sen­dung heu­te vor­ge­stellt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.