4.143.732 Eu­ro für Flücht­lin­ge in den Kreis-Kom­mu­nen

Rheinische Post Goch - - KREIS KLEVE –REGIONAL -

KREIS KLE­VE (RP) Bund und Län­der ha­ben zen­tra­le Be­schlüs­se zur Asyl­und Flücht­lings­po­li­tik ge­fasst. Un­ter an­de­rem wur­de ver­ein­bart, dass der Bund sei­ne So­fort­hil­fe an die Kom­mu­nen für 2015 um ei­ne wei­te­re Mil­li­ar­de Eu­ro auf­stockt. Von den 216 Mil­lio­nen Eu­ro, die nach NRW flie­ßen, er­hal­ten die Kom­mu­nen im Kreis Kle­ve ei­nen An­teil von 4.143.732 Eu­ro.

„Gu­te Nach­rich­ten für die Kom­mu­nen im Kreis Kle­ve! Der Bund re­agiert zeit­nah und un­bü­ro­kra- tisch auf die nach wie vor stei­gen­den Zu­wan­de­rungs­zah­len, in­dem er sei­ne So­fort­hil­fen für 2015 ver­dop­pelt. Ganz kon­kret bringt das ei­ne Ent­las­tung von 4.143.732 Eu­ro für die Kom­mu­nen im Kreis Kle­ve“, sagt da­zu die SPD-Bun­des­mi­nis­te­rin Bar­ba­ra Hend­ricks aus Kle­ve.

Für noch wich­ti­ger hält die Mi­nis­te­rin die Zu­sa­ge ei­ner dau­er­haf­ten, struk­tu­rel­len und dy­na­mi­schen Hil­fe des Bun­des ab 2016: Dann wer­den pro Flücht­ling 670 Eu­ro mo­nat­lich an Län­der und Kom­mu­nen ge- zahlt. End­lich ha­be der Ko­ali­ti­ons­part­ner CDU/CSU ein­ge­se­hen, dass die Flücht­lings­un­ter­brin­gung und - in­te­gra­ti­on ei­ne ge­samt­staat­li­che Auf­ga­be sei, bei der auch der Bund ei­ne gro­ße Ver­ant­wor­tung tra­ge.

„Die Be­schlüs­se vom letz­ten Don­ners­tag ha­ben uns ein gan­zes Stück vor­an­ge­bracht. Da­zu ge­hört die Auf­sto­ckung der Mit­tel für den so­zia­len Woh­nungs­bau um 500 Mil­lio­nen Eu­ro. Wich­tig ist mir da­bei, dass die zu­sätz­li­chen So­zi­al­woh­nun­gen für al­le Be­rech­tig­ten nö­tig sind und gera­de nicht für Flücht­lin­ge re­ser­viert wer­den“, sag­te Hend­ricks. Zu den wei­te­ren Be­schlüs­sen ge­hör­ten die Be­schleu­ni­gung von Asyl­ver­fah­ren und der län­ge­re Ver­bleib in Erst­auf­nah­me­ein­rich­tun­gen. Sie be­grü­ße, dass es ein über al­le Ebe­nen grei­fen­des Kon­zept zum Um­gang und zur In­te­gra­ti­on von Flücht­lin­gen gibt. Zu­dem be­ton­te die Mi­nis­te­rin, dass trotz al­ler Her­aus­for­de­run­gen das im Grund­ge­setz ver­an­ker­te Asyl­recht nicht an­ge­tas­tet wer­den dür­fe.

Mit­tel­auf­lis­tung für die Städ­te und Ge­mein­den im Kreis: Bed­bur­gHau: 180.629 Eu­ro; Em­me­rich am Rhein 387.018 Eu­ro; Gel­dern: 430.591 Eu­ro; Goch: 442.361 Eu­ro; Is­sum: 167.366 Eu­ro; Kal­kar: 208.728 Eu­ro; Ker­ken: 175.413 Eu­ro; Keve­la­er: 372.393 Eu­ro; Kle­ve: 599.564 Eu­ro; Kranenburg: 157.250 Eu­ro; Rees: 307.671 Eu­ro; Rheurdt: 93.486 Eu­ro; Strae­len: 221.969 Eu­ro; Uedem: 124.891Eu­ro; Wach­ten­donk: 118.796 Eu­ro; Wee­ze: 155.606 Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.