Men­schen­wür­de

Rheinische Post Goch - - LESERBRIEFE - Ira Bartsch 33165 Lich­ten­au-Her­bram

Na­tür­lich ist die Aus­sa­ge „Wir kön­nen das schaf­fen und wir schaf­fen das“auf­fal­lend aty­pisch für die Mer­kel­sche Dik­ti­on, gleich­wohl ist sie, ins­be­son­de­re in An­be­tracht der über­wie­gend un­ver­ant­wort­li­chen In­ter­ven­ti­ons­po­li­tik des Wes­tens im Na­hen Os­ten und der nach wie vor zö­ger­li­chen, un­so­li­da­ri­schen Flücht­lings­po­li­tik der EU, ab­so­lut nicht falsch. Im Ge­gen­teil, oh­ne die An­wen­dung ei­nes hu­ma­nen, ge­samt­eu­ro­pä­isch ab­ge­stimm­ten Hilfs­kon­zepts steht die Auf­fas­sung un­se­rer Bun­des­kanz­le­rin im Ein­klang mit der eu­ro­päi­schen Men­schen­rechts­kon­ven­ti­on und mit dem Grund­ge­setz. Al­le­mal ge­nug Recht, um die kon­se­quen­te Wahr­neh­mung von Pflich­ten und Men­schen­wür­de zu de­kla­rie­ren.

FO­TO: DPA

Flücht­lin­ge, un­ga­ri­sche Po­li­zei.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.