An­sau­gen?

Rheinische Post Goch - - LESERBRIEFE - Ro­nald Berg per Mail

Das Vor­ge­hen der un­ga­ri­schen Re­gie­rung soll kei­nes­wegs völ­lig ent­schul­digt wer­den. Aber was ge­schieht denn, wenn in Deutsch­land bei ei­ner De­mons­tra­ti­on plötz­lich pflas­terst­ein­gro­ße St­ei­ne ge­wor­fen wer­den? Die (deut­schen) Po­li­zis­ten set­zen Was­ser­wer­fer und Trä­nen­gas ein. Tö­tet das je­man­den? Kann ein ge­wor­fe­ner Pflas­ter­stein tö­ten? Wir soll­ten uns mal fra­gen, war­um der un­ga­ri­sche Ein­satz von Was­ser­wer­fern und Trä­nen­gas bei stei­ne­wer­fen­den Flücht­lin­gen deutsch­land­weit so ver­ur­teilt wird? Selbst­ver­ständ­lich muss Flücht­lin­gen, die hier an­kom­men, best­mög­lich ge­hol­fen wer­den. Aber sol­len wir sie mit über­trie­be­nen Ver­spre­chen und Will­kom­mens­fei­ern förm­lich an­sau­gen?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.