Schwei­ne­fleisch-Pflicht an Schu­len

Rheinische Post Goch - - POLITIK - VON CHRISTINE LON­GIN

Ei­ne fran­zö­si­sche Ge­mein­de schafft das al­ter­na­ti­ve Schu­les­sen für Mus­li­me ab.

PA­RIS „Schin­ken für al­le“– so lau­tet das Mot­to des Bür­ger­meis­ters von Cha­lon-sur-Saô­ne. Ab 15. Ok­to­ber gibt es in den Schul­kan­ti­nen sei­ner 45.000-Ein­woh­ner-Stadt in Bur­gund kein Me­nü oh­ne Schwei­ne­fleisch mehr. Sei­ne Ent­schei­dung hat­te Gil­les Pla­tret von den kon­ser­va­ti­ven Re­pu­bli­ka­nern be­reits im März ge­fällt, doch das Vo­tum im Ge­mein­de­rat folg­te erst am Di­ens­tag­abend: Mit 35 Ja-Stim­men schaff­ten die Stadt­rä­te das al­ter­na­ti­ve Ge­richt ab, das es seit 1984 vor al­lem für mus­li­mi­sche und jü­di­sche Schü­ler gab. Zu den Be­für­wor­tern ge­hör­ten die Ver­tre­ter der Re­pu­bli­ka­ner und des rechts­po­pu­lis­ti­schen Front Na- tio­nal (FN). Die Idee, beim Es­sen nicht mehr auf Mus­li­me Rück­sicht zu neh­men, für die der Ver­zehr von Schwei­ne­fleisch ver­bo­ten ist, hät­te auch vom aus­län­der­feind­li­chen FN stam­men kön­nen. Sie kam aber vom Chef der Re­pu­bli­ka­ner, Ex-Prä­si­dent Ni­co­las Sar­ko­zy, per­sön­lich.

Das „Prin­zip der Lai­zi­tät“, al­so der stren­gen Tren­nung von Kir­che und Staat, ver­bie­te ei­ne sol­che Auf­tei­lung der Schul­me­nüs nach Re­li­gi­on, sag­te Sar­ko­zy in ei­nem Fern­seh­in­ter­view. „Der Chef der Re­pu­bli­ka­ner hat die Ra­di­ka­li­sie­rung Rich­tung rechts ge­wählt, um den Front Na­tio­nal bes­ser zu be­kämp­fen und hin­ter den FN-An­hän­gern her­zu­lau­fen“, schrieb die Zei­tung „Chal­len­ges“.

Sar­ko­zy ver­folgt die­se Stra­te­gie nicht zum ers­ten Mal: Auch bei der Prä­si­dent­schafts­wahl 2012, die er ge­gen den so­zia­lis­ti­schen Amts­in­ha­ber François Hol­lan­de ver­lor, fisch­te er nach Wäh­lern am rech­ten Rand. Vor den Re­gio­nal­wah­len im De­zem­ber ver­sucht der 61-Jäh­ri­ge nun wie­der, mit ei­ner har­ten Hal­tung bei­spiels­wei­se in der Ein­wan­de­rungs­po­li­tik zu punk­ten. In sei­ner Wort­wahl nä­hert sich der Chef der Re­pu­bli­ka­ner da­bei dem FN an. So ver­glich er den Zustrom von Flücht­lin­gen in Eu­ro­pa im Som­mer mit ei­nem Rohr­bruch.

Da­bei muss der Sohn ei­nes un­ga­ri­schen Ein­wan­de­rers al­ler­dings auf­pas­sen, sei­ne Wäh­ler der Mit­te nicht zu ver­lie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.