Schak­schu­ka

Rheinische Post Goch - - KULTUR -

Ein Re­zept von Han­nah Schmitz

Für 4 Per­so­nen: 4 El Oli­ven­öl, 3 ro­te Pa­pri­ka, 3 Knob­lauch­ze­hen, ge­schält und grob ge­hackt, 400 g Do­se ge­hack­te To­ma­ten, 1 El Ha­ris­sa­pas­te (ei­ne schar­fe nord

afri­ka­ni­sche Ge­würz­pas­te), 4 klei­ne Eier In ei­ner guss­ei­ser­nen Pfan­ne das Oli­ven­öl bei mitt­le­rer Hit­ze er­hit­zen. Pa­pri­ka ent­ker­nen und in gro­be Stü­cke schnei­den. In der Pfan­ne zu­ge­deckt fünf bis sie­ben Mi­nu­ten schmo­ren las­sen, da­bei ge­le­gent­lich um­rüh­ren. Knob­lauch da­zu­ge­ben und kurz mitrös­ten. Mit den To­ma­ten ab­lö­schen und zu­ge­deckt für wei­te­re fünf Mi­nu­ten schmo­ren las­sen. Ha­ris­sa un­ter­rüh­ren und mit Salz ab­schme­cken. Eier nach­ein­an­der in ei­ne klei­ne Schüs­sel schla­gen und be­hut­sam auf die Pa­pri­ka­to­ma­ten­sau­ce glei­ten las­sen. Ei­wei­ße vor­sich­tig mit ei­nem Löf­fel un­ter die Sau­ce schie­ben. Da­bei die Ei­gel­be nicht zer­stö­ren. Hit­ze re­du­zie­ren und zu­ge­deckt für wei­te­re 4-6 Mi-

Hier wer­de ich jetzt ein biss­chen sen­ti­men­tal, aber die­ses Ge­richt ha­be ich das ers­te Mal bei mei­nem Mann

pro­biert. Er hat ei­ne gro­ße Pfan­ne Schak­schu­ka für sei­ne Ein­wei­hungs­par­ty ge­macht, auf der wir un­se­re ers­te Ver­ab­re­dung hat­ten. Spä­ter ge­stand er mir, dass er

mich da­mit be­ein­dru­cken woll­te. Wie man sieht, ist es ihm ge­lun­gen. Tra­di­tio­nel­ler­wei­se wird es zum Früh­stück ge­ges­sen. Aber tut euch kei­nen Zwang an: Es ist auch ein her­vor­ra­gen­des Abend

es­sen.“nu­ten zie­hen las­sen. Wenn die Ei­wei­ße fest, aber die Ei­gel­be noch weich und flüs­sig sind, die Pfan­ne vom Herd neh­men und mit ge­rös­te­tem Brot ser­vie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.