BVB holt nur ei­nen Punkt in Sa­lo­ni­ki

Rheinische Post Goch - - SPORT -

THES­SA­LO­NI­KI (dpa) Mit Ach und Krach hat die B-Elf von Bo­rus­sia Dort­mund vor dem Bun­des­li­gaGip­fel am Sonn­tag in München die ers­te Sai­son-Nie­der­la­ge ver­hin­dert. Oh­ne acht Stamm­spie­ler ka­men die West­fa­len am Don­ners­tag in der Eu­ro­pa Le­ague bei PAOK Sa­lo­ni­ki nur zu ei­nem 1:1 (0:1). Vier Ta­ge nach dem ent­täu­schen­den Re­mis ge­gen Darm­stadt 98 war das Team von Trai­ner Tho­mas Tu­chel vor 20.000 Zu­schau­ern im To­um­ba-Sta­di­on von Thes­sa­lo­ni­ki spie­le­risch zwar stär­ker, kam aber zu kei­nen ech­ten Tor­chan­cen. Erst Gon­za­lo Cas­tro (72.) ver­hin­der­te nach ei­nem di­cken Miss­ver­ständ­nis in der PAOK-Ab­wehr Schlim­me­res. Des­halb ist der BVB in Grup­pe C Ta­bel­len­füh­rer.

Mit sei­nem plötz­li­chen Füh­rungs­tor schock­te Ro­bert Mak (34.) die bis da­hin keck auf­spie­len­de Bo- rus­sia. BVB-Ka­pi­tän Mats Hum­mels twit­ter­te vor dem An­pfiff aus Deutsch­land: „Auf geht’s Jungs!!“Ne­ben dem Welt­meis­ter wa­ren auch So­kra­tis, Il­kay Gün­do­gan, Shin­ji Ka­ga­wa und Pierre-Eme­rick Auba­meyang zu Hau­se ge­blie­ben. Le­dig­lich Ju­li­an Weigl, Mar­co Reus und Hen­rikh Mk­hi­ta­ryan be­gan­nen er­neut. Im Dort­mun­der Tor stand wie­der Ro­man Wei­den­fel­ler, der lang­jäh­ri­ge Stamm­kee­per teilt sich den Ar­beits­platz mit dem Schwei­zer Ro­man Bür­ki, der in der Bun­des­li­ga den BVB-Kas­ten hü­tet. Der Welt­meis­ter schau­te ziem­lich ver­dutzt, als der zu­letzt beim 1. FC Nürnberg un­ter Ver­trag ste­hen­de Slo­wa­ke Mak wie aus dem Nichts die PAOKFüh­rung er­ziel­te. Ge­gen den Schuss aus spit­zem Win­kel un­ter die Qu­er­lat­te war der Tor­wart-Rou­ti­nier aber chan­cen­los.

Da­bei hat­ten die West­fa­len, die mit ei­nem 2:1 ge­gen den FK Kras­no­dar in die Grup­pen­pha­se ge­star­tet wa­ren, gut be­gon­nen. Der BVB gab den Ton an, oh­ne al­ler­dings zu zwin­gen­den Chan­cen zu kom­men. Die Dort­mun­der, die un­ver­än­dert aus der Ka­bi­ne ge­kom­men wa­ren, müh­ten sich auch wei­ter red­lich. Nach der Pau­se wur­de das Spiel kurz un­ter­bro­chen, weil im BVBB­lock Feu­er­werks­kör­per ge­zün­det wor­den und die Po­li­zei ein­ge­schrit­ten war. Auch da­nach spiel­ten die Dort­mun­der ge­fäl­lig, hat­ten aber kei­ne ech­ten Chan­cen. Erst der Feh­ler in der PAOK-Ab­wehr be­scher­te dem BVB das Tor. Dort­mund: Wei­den­fel­ler – Pisz­c­zek, Sven Ben­der, Subotic, Park – Cas­tro, Weigl (65. Schmel­zer) – Hof­mann, Mchi­tar­jan (65. Ra­mos), Ja­nu­zaj (84. Leitner) – Reus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.