Pri­va­te Ban­king mit d

Rheinische Post Goch - - EXTRA - VON PATRICK PE­TERS

Ein deut­li­cher Aus­bau der Ka­pa­zi­tä­ten, über­zeu­gen­de Er­geb­nis­se zu­letzt ein Um­zug an ei­ne be­son­ders at­trak­ti­ve Adres­se: Die Bethm

Es war ein er­eig­nis­rei­ches Jahr für Nie­der­las­sungs­lei­ter Jens En­nen­bach und sein Team – und auch ein sehr er­folg­rei­ches. Die Düs­sel­dor­fer Nie­der­las­sung der Beth­mann Bank meis­ter­te ei­nen Um­zug an ei­ne neue Adres­se und bau­te ih­re Ka­pa­zi­tä­ten deut­lich aus. Bei­de Maß­nah­men ste­hen in Zu­sam­men­hang, er­läu­tert der Stand­ort­lei­ter. „Nach­dem die Beth­mann Bank im ver­gan­ge­nen Jahr das in Deutsch­land ge­buch­te Pri­va­te Ban­king-Ge­schäft der Cre­dit Suis­se über­nom­men hat, sind in Düsseldorf vie­le neue Kol­le­gen zu uns ge­sto­ßen. Da­mit sind die bis­he­ri­gen Rä­um­lich­kei­ten zu klein ge­wor­den. Mit den neu­en Kol­le­gen von der Cre­dit Suis­se ist un­ser Team sub­stan­zi­ell ge­wach­sen. Wir kön­nen un­se­re Kun­den nun auch bei Spe­zi­al­the­men di­rekt vor Ort um­fas­send be­ra­ten. Da­zu ar­bei­ten Ver­mö­gens­pla­ner und Kre­dit­spe­zia­lis­ten für die Kun­den zu­sam­men. All die­se Kom­pe­ten­zen ver­ei­nen wir am neu­en Stand­ort im KöBo­gen.“

Mit dem Um­zug vor ei­ni­gen Mo­na­ten hat sich die zur nie­der­län­di­schen ABN AM­RO- Grup­pe ge­hö­ren­de Pri­vat­bank ei­nen pro­mi­nen­ten Platz in Düsseldorf ge­si­chert: Die Beth­mann Bank re­si­diert nun im neu­en Kö-Bo­gen. „Wir ha­ben von un­se­ren Kun­den ein durch­weg po­si­ti­ves Feed­back er­hal­ten. Die Ver­kehrs­an­bin­dung und die Park­mög­lich­kei­ten sind sehr gut, die Räu­me ver­fü­gen über mo­derns­te Aus­stat­tun­gen. Das be­währt sich in dis­kre­ten Kun­den­ge­sprä­chen ge­nau­so wie bei Ver­an­stal­tun­gen“, be­tont Jens En­nen­bach. Und da­von gibt es ei­ni­ge: zum Bei­spiel den Tag der Stif­tun­gen (1. Ok­to­ber), an dem die Beth­mann Bank in Düsseldorf hoch­ka­rä­ti­ge Re­fe­ren­ten, Kun­den und Or­ga­ni­sa­tio­nen zu­sam­men­ge­bracht hat, um über ak­tu­el­le Ent­wick­lun­gen im Stif­tungs­we­sen so­wie die viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten von Stif­tungs­grün­dung, -be­ra­tung und -ma­nage­ment bei der Beth­mann Bank zu in­for­mie­ren.

Die Über­nah­me der Cre­dit Suis­se-Kun­den war ein sen­si­bler Vor­gang – den die Bank aber er­folg­reich ge­meis­tert hat. So er­klärt Jens En­nen­bach, dass sich ein sehr gro­ßer Teil der Kun­den für den Wech­sel zur Beth­mann Bank ent­schie­den hat. „Wir ha­ben letzt­lich bei­na­he al­le ehe­ma­li­gen Cre­dit Suis­se-Kun­den von un­se­ren An­ge­bo­ten über­zeugt, so dass wir nun be­reits seit ei­nem Jahr ih­re Port­fo­li­os ver­wal­ten und sie be­ra­ten.“Da­zu kom­men al­lein seit Jah­res­an­fang rund 40 neue Man­da­te, aus Düsseldorf und aus der Re­gi­on, zum Bei­spiel dem Ruhr­ge­biet oder vom Nie­der­rhein. „Auch die­ses Wachs­tum zeigt un­se­re ho­he Qua­li­tät in Ver­wal­tung und Be­ra­tung“, sagt der Nie­der­las­sungs­lei­ter.

Laut Jens En­nen­bach hat die Ver­mö­gens­ver­wal­tung der Beth­mann Bank in die­sem Jahr für ih­re Kun­den be­reits ei­ne her­aus­ra­gen­de Ren­di­te er­wirt­schaf­tet – und zwar mit ei­ner tra­di­tio­nel­len Kom­bi­na­ti­on aus Ak­ti­en, Ren­ten und Cash. „Wir kon­zen­trie­ren uns wei­ter­hin auf die­se drei As­set-Klas­sen. Und un­se­re Er­geb­nis­se zei­gen, dass wir da­mit Er­folg ha­ben. Dar­aus re­sul­tiert ein gro­ßes Ver­trau­en un­se­rer Kun­den in un­se­re Ver­mö­gens­ver­wal­tung. Zu­gleich über­zeu­gen wir da­mit auch vie­le Neu­kun­den, uns ihr Ver­mö­gen an­zu­ver­trau­en.“

Ne­ben dem Kern­ge­schäft in der Ver­mö­gens­ver­wal­tung und der An­la­ge­be­ra­tung ver­fügt die Bank über um­fas­sen­des Know­how mit wei­te­ren viel­ver­spre­chen­den An­la­ge­for­men. Da­zu zählt et­wa die An­la­ge in Pri­va­te

„Mit den neu­en Kol­le­gen von der Cre­dit

Suis­se ist un­ser Team sub­stan­zi­ell

ge­wach­sen“

Die Düs­sel­dor­fer Nie­der­las­sung der Beth­mann Bank ver­eint al­le Kom­pe­ten­zen seit ei­ni­ger Zeit am neu­en Stand­ort im Kö-Bo­gen.

Jens En Kun­den

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.