Luft­krieg in Sy­ri­en über­schat­tet Ukrai­ne-Gip­fel

Rheinische Post Goch - - VORDERSEITE -

PA­RIS (dpa) Der neue Ukrai­ne-Gip­fel in Pa­ris zur Um­set­zung der bis­he­ri­gen Frie­dens­ver­ein­ba­run­gen ist von Russ­lands mi­li­tä­ri­schem Ein­grei­fen in Sy­ri­en be­las­tet wor­den. Der Wes­ten äu­ßer­te „tie­fe Sor­ge“über die rus­si­schen Luft­an­grif­fe. Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel traf sich vor dem Gip­fel mit Russ­lands Prä­si­dent Wla­di­mir Pu­tin. Ziel des Tref­fens war ei­gent­lich, die Um­set­zung des Frie­dens­plans von Minsk vor­an­zu­brin­gen. In der Ukrai­ne hat es seit An­fang 2014 be­reits mehr als 8000 To­te ge­ge­ben. Nach dem vier­stün­di­gen Gip­fel sprach Mer­kel von An­nä­he­run­gen. Sy­ri­en hat un­ter­des­sen be­schlos­sen, an den UN-Ar­beits­grup­pen zu Frie­dens­ge­sprä­chen teil­zu­neh­men. Das be­stä­tig­te Au­ßen­mi­nis­ter Wa­lid al Mual­lem. Er for­der­te al­ler­dings das Recht für Sy­ri­en, die aus­län­di­schen Luft­an­grif­fe im Land zu ko­or­di­nie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.