Ers­ter Ak­tio­när ver­klagt VW we­gen Kurs­ver­lus­ten

Rheinische Post Goch - - VORDERSEITE -

WOLFSBURG (gw) Ein Pri­vat­an­le­ger aus Ba­den-Würt­tem­berg hat als ers­ter deut­scher Ak­tio­när VW we­gen der nach dem Be­kannt­wer­den des Ab­gas-Skan­dals ent­stan­de­nen Kurs­ver­lus­te ver­klagt. Er ver­langt 20.000 Eu­ro Scha­den­er­satz, weil das Un­ter­neh­men die Öf­fent­lich­keit im Ab­gas-Skan­dal gar nicht oder zu spät in­for­miert ha­be. Ex­per­ten war­nen Ak­tio­nä­re da­ge­gen vor über­eil­ten Kla­gen. „Wir ra­ten aus­drück­lich da­von ab“, sag­te der Ak­tio­närs­schüt­zer Marc Tüng­ler un­se­rer Re­dak­ti­on. Es ge­be kei­ne har­ten In­for­ma­tio­nen dar­über, ob VW sei­ne Bör­sen­pflich­ten ver­letzt ha­be. An­le­ger hät­ten ein Jahr Zeit, um zu kla­gen. „Die Ein­zi­gen, die von ei­ner schnel­len Kla­ge pro­fi­tie­ren, sind die An­wäl­te“, sag­te Tüng­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.