TA­RIF­VER­HAND­LUN­GEN

Rheinische Post Goch - - WIRTSCHAFT -

DÜSSELDORF (rtr) Die IG Me­tall will in den Ta­rif­ver­hand­lun­gen für die rund 75.000 Be­schäf­tig­ten der nord­west­deut­schen Ei­sen- und Stahl­in­dus­trie ei­ne Lohn­er­hö­hung von fünf Pro­zent durch­set­zen. Dies be­schloss die Ta­rif­kom­mis­si­on der Ge­werk­schaft. „Es ist ei­ne For­de­rung mit Au­gen­maß“, sag­te der NRWBe­zirks­chef der IG Me­tall, Knut Gies­ler. Sie be­rück­sich­ti­ge die gu­te Aus­las­tung der Kon­zer­ne, wer­de aber auch den Be­trie­ben ge­recht, die et­wa un­ter chi­ne­si­schen Bil­lig­im­por­ten lit­ten. Die Ge­werk­schaft for­dert zu­dem ei­ne Wei­ter­füh­rung der Ver­ein­ba­run­gen zur Al­ters­teil­zeit. Der jet­zi­ge Ta­rif­ver­trag für die Stahl­ko­cher, dar­un­ter Be­schäf­tig­te von Thys­senK­rupp, Salz­git­ter und Ar­cel­orMit­tal, läuft bis En­de Ok­to­ber. Zu­letzt hat­te die Ge­werk­schaft vier Pro­zent in zwei Schrit­ten durch­ge­setzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.