Be­schwer­li­che Tour soll mit Punk­ten en­den

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL - VON LIZA-MA­RIE SIEG­MUND

Da­men-Tisch­ten­nis 2. Bun­des­li­ga: Die Kle­ver Rot-Wei­ßen müs­sen heu­te und mor­gen ran – zu­erst in Of­fen­burg, ei­nen Tag spä­ter in Lang­stadt.

Mit ei­nem Sieg und ei­ner Nie­der­la­ge auf dem Kon­to star­ten die Zweit­li­ga­damen von WRW Kle­ve an die­sem Wo­che­n­en­de in ei­nen Dop­pel­spiel­tag. Nach der heu­ti­gen Aus­wärts­auf­ga­be bei der DJK Of­fen­burg, geht es ei­nen Tag spä­ter zum TSV Lang­stadt. Da­bei wer­den die Kle­ve­rin­nen wei­ter­hin oh­ne Je­le­na Mu­et­ste­ge aus­kom­men müs­sen, die durch Ve­re­na Bau­er er­setzt wird.

Doch auch die Of­fen­bur­ge­rin­nen wer­den nicht in Best­be­set­zung an die Ti­sche ge­hen. Beim ih­rem ers­ten Heim­spiel in die­ser Sai­son wird Ni­co­le Tros­man nicht mit von der Par­tie sein. Die Spit­zen­spie­le­rin der DJK schlägt der­zeit in Eka­te­r­in­burg bei den Eu­ro­pa­meis­ter­schaf­ten auf. Da­mit wird Of­fen­burg im Spit­zen­paar­kreuz auf Ju­gend-Na­tio­nal­spie­le­rin Lui­sa Sä­ger und auf Te­tya­na Mak­si­men­ko set­zen, die zu­letzt zu über­zeu­gen wuss­te und ge­gen das Spit­zen­team des TTK An­röch­te mit zwei Sie­gen groß auf­trumpf­te.

WRW-Spie­le­rin Yu­ko Ima­mu­ra sieht die Auf­ga­be in Of­fen­burg klar als die schwie­ri­ge­re des Dop­pel­spiel­ta­ges an. „Die DJK wird auf je­den Fall ein har­ter Geg­ner sein. Auch oh­ne Tros­man kön­nen sie uns sehr ge­fähr­lich wer­den. Ihr Feh­len macht es aber si­cher­lich ein­fa­cher.“ Auf Sei­ten der Schwa­nen­städ­ter dürf­ten Ima­mu­ra und Aya Ume­mu­ra in ih­ren Par­ti­en im obe­ren Paar­kreuz leich­te Fa­vo­ri­tin­nen sein. Sä­ger und Mak­si­men­ko zäh­len zu­min­dest laut der ak­tu­el­len Punk­ter­ang­lis­te zu den schwä­che­ren Spit­zen­spie­le­rin­nen. Die Kle­ver Ju­dith Han­sel­ka und Ve­re­na Bau­er kön­nen sich auf ein Auf­ein­an­der­tref­fen mit The­re­sa Leh­mann und Pe­tra Heu­ber­ger ein­stel­len. „Von Ve­re­na Bau­er dürf­ten wir kei­nen Sieg er­war­ten, auch wenn sie si­cher­lich nicht chan­cen­los ist. Ju­dith Han­sel­ka hin­ge­gen hat sich mit bei­den DJK-Spie­le­rin­nen schon en­ge Du­el­le ge­lie- fert. Es wird ein sehr en­ges Spiel, das durch je­den ein­zel­nen Ball ent­schie­den wer­den kann“, glaubt Ima­mu­ra.

Nur ei­nen Tag spä­ter möch­te die Kle­ver Tisch­ten­nis-De­le­ga­ti­on dann in Lang­stadt zwei Zäh­ler ho­len. Der Auf­stei­ger aus der 3. Bun­des­li­ga spielt in na­he­zu un­ver­än­der­ter Auf­stel­lung ge­gen­über der ver­gan­ge­nen Spiel­zeit. „In die­ser Par­tie se­he ich uns klar in der Pflicht, zu punk­ten. Oh­ne Sieg wol­len wir Lang­stadt nicht ver­las­sen.“Mit Spit­zen­spie­le­rin Ja­ni­na Käm­me­rer und der Num­mer drei, An­ne Bun­des­mann, hat der TSV zwei Ju­gend­spie­le­rin­nen in sei­nen Rei­hen. Son­ja Bu­se­mann schlägt an Po­si­ti­on zwei auf, wäh­rend Cor­ne­lia Ne­u­mann-Reck­zie­gel die Num­mer vier auf dem Rü­cken trägt.

„Auch wenn wir auf dem For­mu­lar die bes­se­re Mann­schaft sind und uns fest vor­ge­nom­men ha­ben, mit ei­nem Sieg aus der Hal­le zu ge­hen, müs­sen wir wach sein, da Lang­stadt un­ter­schied­li­che Spiel­sys­te­me in den Rei­hen hat“, warnt Ima­mu­ra. Käm­me­rer sei Links­hän­de­rin und Bu­se­mann spie­le bei­spiels­wei­se „ei­ne Nop­pe“. Wenn es nach den Kle­ve­rin­nen gin­ge, blie­be der TSV Lang­stadt da, wo er nach dem ers­ten Sai­son­spiel steht: am Ta­bel­len­en­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.