Mer­kel sieht im Os­ten „vie­le blü­hen­de Land­schaf­ten“

Rheinische Post Goch - - POLITIK -

FRANKFURT/BERLIN (dpa) Er­in­ne­rung an ein epo­cha­les Er­eig­nis: Mil­lio­nen Deut­sche ha­ben am Wo­che­n­en­de den 25. Jah­res­tag der Wie­der­ver­ei­ni­gung ge­fei­ert. Kanz­le­rin Mer­kel sprach von ei­nem „Tag der Freu­de“und lob­te, in Ost und West sei zu­sam­men­ge­wach­sen, was zu­sam­men­ge­hö­re. Es ha­be sich be­wahr­hei­tet, dass vie­le blü­hen­de Land­schaf­ten ent­stan­den sei­en – „so wie Hel­mut Kohl das ge­sagt hat“. Al­lein in Frankfurt und Berlin fei­er­ten Hun­dert­tau­sen­de den Jah­res­tag. In der Haupt­stadt muss­te die Fest­mei­le am Bran­den­bur­ger Tor we­gen Über­fül­lung teil­wei­se ge­schlos­sen wer­den. Am Main in Frankfurt gab es am Sams­tag­abend dich­tes Ge­drän­ge bei ei­ner spek­ta­ku­lä­ren Licht- und Mu­sik­show. In Berlin stieg auf dem Platz der Re­pu­blik am Reichs­tag zum Ab­schluss ei­nes Bun­des­tags-Fest­ak­tes ein Feu­er­werk in den Abend­him­mel. Bei der Fei­er am Reichs­tag mahn­te Bun­des­tags­prä­si­dent Nor­bert Lam­mert (CDU), die deut­sche Ein­heit und das Zu­sam­men­wach­sen Eu­ro­pas nicht als Selbst­ver­ständ­lich­keit zu se­hen. „Glück­li­che­re Zei­ten gab es in Deutsch­land nie“, sag­te er. Bun­des­prä­si­dent Joa­chim Gauck wür­dig­te die Leis­tun­gen der Bür­ger­rechts­be­we­gung in der DDR auf dem Weg zur Wie­der­ver­ei­ni­gung. Mit ih­rem Auf­be­geh­ren von 1989 hät­ten die Ost­deut­schen den West­deut­schen ein gro­ßes Ge­schenk ge­macht. „Die fried­li­che Re­vo­lu­ti­on zeigt: Wir Deut­schen kön­nen Frei­heit.“Um­ge­kehrt hät­ten die West­deut­schen auch den Ost­deut­schen ein Ge­schenk ge­macht: das Grund­ge­setz, ei­ne funk­tio­nie­ren­de De­mo­kra­tie, ei­ne un­ab­hän­gi­ge Jus­tiz und das So­zi­al­sys­tem. Gast­ge­ber der zen­tra­len Fei­er­lich­kei­ten war Hes­sen. Der Fest­akt zum Tag der Deut­schen Ein­heit fin­det tra­di­tio­nell in dem Bun­des­land statt, das den Vor­sitz im Bun­des­rat hat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.