FC Bay­ern fegt Dort­mund weg

Rheinische Post Goch - - SPORT - VON CHRIS­TI­AN KUNZ UND KLAUS BERGMANN

Die Münch­ner do­mi­nie­ren das Top­spiel nach Be­lie­ben. Beim 5:1 tref­fen Mül­ler und Le­wan­dow­ski je­weils dop­pelt.

MÜNCHEN (dpa) Deut­scher Meis­ter kann wohl wie­der nur der FC Bay­ern wer­den. Mit ei­nem de­klas­sie­ren­den 5:1 (2:1) im Bun­des­li­ga-Gip­fel ge­gen Bo­rus­sia Dort­mund hat der Re­kord­cham­pi­on aus München sei­ne Aus­nah­me­stel­lung im deut­schen Fuß­ball de­mons­triert und al­le Ver­fol­ger schon nach acht Sai­son­spie­len ab­ge­hängt. Der her­aus­ra­gen­de Tho­mas Mül­ler (26./34. Mi­nu­te) mit sei­nem 15. Li­ga-Dop­pel­pack, Fließ­band­tor­schüt­ze Ro­bert Le­wan­dow­ski (46./58.) mit sei­nen Li­gaSai­son­tref­fern elf und zwölf so­wie Ma­rio Göt­ze (66.) sorg­ten für die nächs­te Münch­ner Tor­ga­la. Als Vor­be­rei­ter prä­sen­tier­te sich auch Ab­wehr­chef Jé­rô­me Boateng mit zwei 50-Me­ter-Päs­sen stark. Da­ge­gen gab Dort­munds Kee­per Ro­man Bür­ki ein un­glück­li­ches Bild ab.

Der An­schluss­tref­fer von Pier­reE­me­rick Auba­meyang (37.) sorg­te vor 75.000 Zu­schau­ern in der Al­li­anz-Are­na nur kurz­zei­tig für et­was Span­nung. Tho­mas Tu­chel muss­te im 15. Pflicht­spiel als BVB-Trai­ner sei­ne ers­te – und dann gleich hef­ti­ge – Nie­der­la­ge ver­kraf­ten. Die Ta­bel­le füh­ren die Münch­ner, die wie in der Triple-Sai­son die Start­best­mar­ke von acht Sie­gen be­ju­beln konn­ten, mit sie­ben Punk­ten Vor­sprung auf Dort­mund an.

Drei Ta­ge nach dem 1:1 in der Eu­ro­pa Le­ague bei PAOK Sa­lo­ni­ki hat­te Tu­chel sei­ne Elf auf sechs Po­si­tio­nen ver­än­dert. Die Münch­ner, bei de­nen ne­ben Mül­ler auch die bei­den Spa­nier Javi Mar­ti­nez und Xa­bi Alon­so nach der Cham­pi­ons-Le­ague-Ga­la am Di­ens­tag ge­gen Zagreb (5:0) neu in die Start­for­ma­ti­on rück­ten, wur­den von an­fangs keck auf­spie­len­den Gäs­ten über­rascht. Drau­ßen an der Sei­ten­li­nie reck­te Tu­chel den Dau­men in die Luft. Die Schach­zü­ge des Trai­ners, der mit Mainz 05 schon drei­mal ge­gen die Bay­ern ge­won­nen hat­te, wa­ren schein­bar nicht ganz so schlecht. Ge­gen­spie­ler Pep Guar­dio­la re­agier­te, stell­te Jé­rô­me Boateng in die Mit­te der Drei­er-Ab­wehr­ket­te. Von da an lief es bes­ser bei den Haus­her­ren, am En­de wur­de es ei­ne Macht­de­mons­tra­ti­on.

Boateng war es, der mit ei­ner Welt­klas­se-Vor­la­ge weit aus der ei­ge­nen Hälf­te auf Mül­ler die Münch­ner auf Kurs brach­te. Der nutz­te ein Miss­ver­ständ­nis in der BVB-Ab­wehr zwi­schen Lars Ben­der und Mats Hum­mels – auch weil Tor­wart Ro­man Bür­ki zö­ger­lich re­agier­te, la­gen die Münch­ner plötz­lich in Füh­rung. Zehn Mi­nu­ten spä­ter ka­men sie im ei­ge­nen Sta­di­on er­neut mit ei­nem Kon­ter zum Zug. Mül­ler und der im Mit­tel­feld wir­beln­de Ka­pi­tän Phi- lipp Lahm fan­den Thia­go, der im Straf­raum von Hen­rikh Mk­hi­ta­ryan ge­foult wur­de. Mül­ler, zu­letzt in Mainz vom Elf­me­ter­punkt oh­ne Glück, ver­wan­del­te si­cher, be­ju­bel­te sei­nen 15. Bun­des­li­ga-Dop­pel­pack und sei­nen ach­ten Sai­son­tref­fer. Ge­gen die eu­pho­ri­sier­ten Bay­ern ka­men die Dort­mun­der über­ra­schend schnell zu­rück ins Spiel. Mk­hi­ta­ryan spiel­te auf Cas­tro, der flank­te in die Mit­te. Dort muss­te Auba­meyang nur noch den Fuß hin­hal­ten. Der Ga­bu­ner hat­te nun mit zehn Tref­fern genau so vie­le To­re auf dem Kon­to wie Bay­erns Stür­mer­star Le­wan­dow­ski.

Aber nicht lan­ge, denn we­ni­ge Se­kun­den nach Wie­der-An­pfiff schlug Le­wan­dow­ski erst­mals zu. Wie­der be­rei­te­te Boateng mit ei­ner tol­len Vor­la­ge den Tref­fer vor. Zwar ver­gab der er­neut in der Bay­ern-Start­for­ma­ti­on ste­hen­de Göt­ze we­nig spä­ter das 4:1, doch nach knapp ei­ner St­un­de leg­te der Ex-Dort­mun­der beim nächs­ten Kon­ter mit ei­nem Traum­pass für Le­wan­dow­ski auf. Der mach­te mit sei­nem zwölf­ten Tref­fer in vier Spie­len al­les klar. Göt­ze fei­er­te nach Dop­pel­pass mit Thia­go, für den we­nig spä­ter der Chi­le­ne Ar­turo Vi­dal kam, sein ers­tes Sai­son­tor.

FO­TO: DPA

Die Dop­pel-Tor­schüt­zen des Top­spiels: Tho­mas Mül­ler (li.) be­ju­belt mit Ro­bert Le­wan­dow­ski das Tor zum 1:0.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.