FC In­gol­stadt fei­ert die Mo­ment­auf­nah­me

Rheinische Post Goch - - SPORT -

Der Auf­stei­ger spricht nach dem ers­ten Li­ga-Heim­sieg ge­gen Frankfurt von ei­nem „Traum­start“.

IN­GOL­STADT (dpa) Der gro­ße Mo­ment ge­hör­te Pas­cal Groß. Es lief die 348. Heim­spiel­mi­nu­te des FC In­gol­stadt in der Bun­des­li­ga, als der Fuß­bal­ler aus mehr als 20 Me­tern Maß nahm und mit ei­nem wuch­ti­gen Schuss an den In­nen­pfos­ten den Bann im ei­ge­nen Sta­di­on brach. „Das ers­te Tor, der ers­te Heim­sieg – da passt al­les“, sag­te der Match­win­ner nach dem „su­per Be­frei­ungs­schlag“des Auf­stei­gers beim 2:0 ge­gen ei­ne un­in­spi­rier­te Frank­fur­ter Ein­tracht.

Fast sechs St­un­den muss­te der FCI auf das Pre­mie­ren-Tor in Deutsch­lands Pre­mi­um-Li­ga war­ten, auf den „Rie­sen­mo­ment“, wie Trai­ner Ralph Ha­sen­hüttl die er­lö­sen­de 78. Spiel­mi­nu­te be­ti­tel­te. Und für den Ös­ter­rei­cher war es kei­ne Über­ra­schung, dass es Pas­cal Groß war, der die Sehn­sucht der An­hän­ger im vier­ten Heim­spiel still­ten konn­te. „Wenn ei­ner so ein Tor ma­chen kann, dann Pa­sci. Er ist mit links und rechts schuss­tech­nisch Wahn­sinn“, be­ton­te Ha­sen­hüttl. Ste­fan Lex konn­te ge­gen die schlaf­müt­zi­ge Frank­fur­ter Ab­wehr nach­le­gen (84.). Als nach dem Ab­pfiff auf der An­zei­ge­ta­fel im Sta­di­on die Ta­bel­le ein­ge­blen­det wur­de, husch­te nicht nur Ha­sen­hüttl ein spitz­bü­bi­sches Lä­cheln über das Ge­sicht. „5. FC In­gol­stadt“, leuch­te­te da am Sams­tag in gro­ßen Let­tern, der Neu­ling auf ei­nem Eu­ro­pa-Le­aguePlatz. „Ein Traum­start“, sag­te Groß über­wäl­tigt: „Wir sind der klei­ne FC In­gol­stadt! Die 14 Punk­te kann uns kei­ner mehr neh­men.“

Nach den fu­rio­sen Aus­wärts­auf­trit­ten konn­te der Auf­stei­ger erst­mals auch im hei­mi­schen Sport­park ei­nen Fest­tag fei­ern. Auch wenn die 14 Punk­te nach dem ers­ten Sai­son­vier­tel hoch­ge­rech­net 56 Zäh­ler nach 34 Spiel­ta­gen er­ge­ben wür­den wird das Team nicht grö­ßen­wahn­sin­nig. „Wir müs­sen bis zur Win­ter­pau­se noch nach­le­gen“, sag­te Ka­pi­tän Mar­vin Ma­tip. In den ver­gan­ge­nen 23 Jah­ren ist aber nie ei­ne Mann­schaft ab­ge­stie­gen, die nach acht Spiel­ta­gen 14 Zäh­ler hat­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.