Za­bel prallt ge­gen die Tür ei­nes Be­gleit­fahr­zeu­ges

Rheinische Post Goch - - SPORT -

BLAN­KEN­BER­GE (sid) Für Rick Za­bel (21) ist die Sai­son vor­zei­tig be­en­det. Der Sohn des frü­he­ren Sprint­stars Erik Za­bel er­litt im bel­gi­schen Blan­ken­ber­ge auf dem Weg zum Start der 3. Etap­pe der Tour de l’Eu­ro­me­tro­po­le Prel­lun­gen und ei­ne Schnitt­wun­de an der Brust, die mit sie­ben Sti­chen ge­näht wur­de. „Ich bin viel­leicht 15 oder 20 St­un­den­ki­lo­me­ter ge­fah­ren, ein­fach lo­cker zum Start, als der Sport­di­rek­tor von Lot­to-Sou­dal die Tür sehr schnell öff­ne­te“, sag­te Za­bel: „Ich hat­te kei­ne Zeit, zu re­agie­ren, oder Platz, um aus­zu­wei­chen, so dass ich mit mei­ner Brust hart ge­gen den Tür­rah­men prall­te.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.