Pfalz­dorf löst Ap­pel­dorn an der Spit­ze ab

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL - VON MAR­CEL SCHLACK

Fuß­ball-Kreis­li­ga A: Ei­ne faust­di­cke Über­ra­schung gab es in Al­de­kerk, wo die am­bi­tio­nier­te Heim­elf dem Ta­bel­len­letz­ten Veert mit 1:2 un­ter­lag. Auch der bis­he­ri­ge Ta­bel­len­füh­rer DJK Ap­pel­dorn strau­chel­te. Bei der Con­cor­dia gab’s ein 0:2.

Im Ver­fol­ger­du­ell am Go­cher Berg zwi­schen dem Ta­bel­len­drit­ten Ale­man­nia Pfalz­dorf und dem Vier­ten Vik­to­ria Win­ne­ken­donk ging die Heim­elf als knap­per Sie­ger vom Platz. Die Er­kens-Elf über­nahm da­mit die Ta­bel­len­füh­rung, da zeit­gleich der Ta­bel­len­letz­te SV Veert den FC Al­de­kerk auf des­sen Platz über­ra­schend aufs Kreuz leg­te.

FC Al­de­kerk – SV Veert 1:2 (0:1). „Hal­le­lu­jah“– dies war das ers­te Wort mit dem Veerts Trai­ner Sven Kleus­kens den ers­ten Sai­son­sieg sei­ner Mann­schaft fei­er­te. An­ge­sichts des­sen, dass Kleus­kens gan­ze zehn Spiel­ta­ge auf den ers­ten Sieg sei­ner Mann­schaft war­ten muss­te, ist die­ser Aus­ruf nur all­zu leicht nach­voll­zieh­bar. „Wir ha­ben heu­te al­le auf­op­fe­rungs­voll ge­kämpft und wa­ren sehr ef­fek­tiv vor dem geg­ne­ri­schen Tor“, ver­riet Kleus­kens das Ge­heim­re­zept. We­sent­lich we­ni­ger er­freut über den Spiel­aus­gang war hin­ge­gen Al­de­kerks Trai­ner Pe­ter Or­low­ski. „Für un­se­ren An­spruch war das zu we­nig, was wir heu­te ge­zeigt ha­ben. Letzt­lich war der Sieg für Veert zwar glück­lich, aber nicht un­ver­dient“, sag­te der Al­de­ker­ker Übungs­lei­ter.

Ale­man­nia Pfalz­dorf – Vik­to­ria Win­ne­ken­donk 3:2 (2:2). Bei­de Mann­schaf­ten muss­ten nach der ver­gan­ge­nen Sai­son aus der Be­zirks­li­ga ab­stei­gen. Die Win­ne­ken­don­ker hat­ten ges­tern den bes­se­ren Start auf ih­rer Sei­te. Mit 2:0 la­gen sie auf der Sport­an­la­ge am Go­cher Berg in Füh­rung, stan­den je­doch beim Ab­pfiff mit lee­ren Hän­den dar. „Nach dem An­schluss­tref­fer zum 1:2 ha­ben wir den Fa­den ver­lo­ren“, er­klär­te Win­ne­ken­don­ks Trai­ner Thors­ten Fron­hoffs. Dar­aus schlu­gen die Pfalz­dor­fer Ka­pi­tal und ent­schie­den die Par­tie kurz vor Schluss für sich. „Ins­ge­samt war es ein of­fe­nes Spiel, das ei­gent­lich nicht wirk­lich ei­nen Sie­ger ver­dient hat­te“, stell­te Ale­man­nia-Trai­ner Tho­mas Er­kens klar.

Sturm Wis­sel – TSV Ni­eu­kerk 4:1 (1:0). Nach der deut­li­chen Nie­der­la­ge ge­gen den Ta­bel­len­nach­barn aus Wis­sel stand Ni­eu­kerks Trai­ner Si­mon Stu­lier die Ent­täu­schung ins Ge­sicht ge­schrie­ben. „Wir ha­ben nicht die nö­ti­ge Si­cher­heit aus­ge­strahlt und nicht viel auf den Platz ge­bracht. Ich hat­te auch den Ein­druck, dass Wis­sel den Sieg ei­nen Tick mehr ge­wollt hat“, be­ton­te Stu­lier, des­sen Mann­schaft so­mit den er­hoff­ten Be­frei­ungs­schlag im Ab­stiegs­kampf ver­pass­te. Wis­sel hin­ge­gen er­kämpf­te sich mit dem Sieg Luft im Ren­nen um den Klas­sen­er­halt.

SV Strae­len II – SV Nüt­ter­den 5:2 (3:0). Ob­wohl die Strae­le­ner ge­gen Nüt­ter­den stark er­satz­ge­schwächt an­tre­ten muss­ten, ge­lang den Blu­men­städ­tern ein über­zeu­gen­der Heim­er­folg. „Ich muss mei­nem Team ein Kom­pli­ment für ihr Auf­tre­ten ma­chen. Be­son­ders vor dem Hin­ter­grund, dass wir mit ei­ner Not­elf an­tre­ten muss­ten, ist die Leis­tung mei­nem Team hoch an­zu­rech­nen“, sag­te SVS-Trai­ner Dan­ny Thö­nes. Ein­zig die ro­te Kar­te ge­gen Jos­hua Holt­schop­pen (80.) trüb­te die Freu­de über den Heim­sieg kurz­zei­tig. Die deut­li­che Nie­der­la­ge in Strae­len hat­te für Nüt­ter­den den Sturz ans Ta­bel­len­en­de zur Fol­ge.

FC Con­cor­dia Goch – DJK Ap­pel­dorn 2:0 (0:0). An­ders als in den Vor­wo­chen ge­lang es der DJK Ap­pel­dorn ges­tern Nach­mit­tag ge­gen Con­cor­dia Goch nicht über die ge­sam­te Spiel­zeit, die Kon­zen­tra­ti­on hoch zu hal­ten. „Wir ha­ben ein­fach nicht al­les ab­ge­ru­fen. Bei je­dem Spie­ler ha­ben zehn Pro­zent ge­fehlt“, stell­te Ap­pel­dorns Trai­ner Jens Hoff­mann fest. Auch die man­geln­de Ziel­stre­big­keit im Of­fen­siv­spiel hat si­cher­lich sei­nen Teil zur Nie­der­la­ge ge­gen die Con­cor­dia bei­ge­tra­gen. „Wir ha­ben uns viel zu we­ni­ge Tor­chan­cen er­ar­bei­tet“, be­män­gel­te Hoff­mann. Auch Goch hat­te nicht vie­le Chan­cen, nutz­te die we­ni­gen je­doch kon­se­quen­ter und sieg­te ver­dient mit 2:0.

TSV Wee­ze – Ue­de­mer SV 5:3 (3:2). Die Zu­schau­er des Nach­bar­schafts­du­ells im Au­gust-Janssen-Sport­zen­trum wer­den über die gro­ße Zahl an To­ren er­freut ge­we­sen sein. Ganz an­ders re­agier­te je­doch TSVTrai­ner Mar­cel Za­lew­ski auf die Tor­flut. Be­son­ders das Tor, mit dem die Ue­de­mer kurz vor der Halb­zeit auf 2:3 ver­kürz­ten, miss­fiel dem Wee­zer Übungs­lei­ter. „Ei­gent­lich müs­sen wir mit ei­ner 3:1-Füh­rung in die Pau­se ge­hen. Das 2:3 hat dann die Par­tie wie­der un­nö­tig span­nend ge­macht“, be­ton­te Zal­we­ski. Letzt­lich fuhr sei­ne Mann­schaft den Vor­sprung je­doch nach Hau­se.

DJK Twis­te­den – SV Rin­dern 2:1 (2:1). Den Grund für die Nie­der­la­ge in Twis­te­den hat­te Rin­ders Trai­ner Jo­ris Ernst schon kurz nach dem Ab­pfiff ge­fun­den. „In der ers­ten Halb­zeit ha­ben wir das Spiel ver­lo­ren, da wir nicht gut an die Geg­ner ran­ge­kom­men sind“, stell­te Ernst klar. In den Au­gen von Twis­te­dens Trai­ner Andre­as Hol­la war je­doch auch die zwei­te Hälf­te von ei­ner Twis­te­de­ner Über­le­gen­heit ge­prägt. „Nach der Pau­se hät­te wir die Füh­rung deut­li­cher gestal­ten kön­nen“, sag­te er. Den­noch über­wog bei Hol­la am En­de die Freu­de über den sou­ve­rä­nen Heim­sieg.

Grün-Weiß Ver­num – SV Dons­brüg­gen 2:2 (2:0). Be­reits nach 25 Spiel­mi­nu­ten führ­ten die Ver­nu­mer Grün-Wei­ßen auf der hei­mi­schen An­la­ge kom­for­ta­bel mit 2:0. „Den Rück­stand hät­ten wir aber schon vor der Halb­zeit­pau­se ega­li­sie­ren kön­nen“, stell­te Dons­brüg­gens Trai­ner Frank Bleis­tei­ner klar. Da dies den Gäs­ten je­doch nicht ge­lang, ging es mit dem 2:0 in die Ka­bi­ne. „In Halb­zeit zwei hat Dons­brüg­gen dann noch mal rich­tig Druck ge­macht“, be­rich­te­te Vern­ums Trai­ner Sascha Heigl. Fol­ge­rich­tig er­zwan­gen die Gäs­te noch die ver­dien­te Punk­te­tei­lung.

RP-FO­TO: KLAUS-DIE­TER STADE

Das Du­ell zwi­schen den Be­zirks­li­ga-Ab­stei­gern Win­ne­ken­donk und Pfalz­dorf (blau) fand in der Ale­man­nia ei­nen glück­li­chen Sie­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.