Ber­li­ner Erz­bi­schof Koch geht auf Ge­schie­de­ne zu

Rheinische Post Goch - - VORDERSEITE -

ROM (RP) Mit ei­nem Auf­ruf des Paps­tes zu Mut, Of­fen­heit und De­mut hat die Bi­schofs­syn­ode in Rom ih­re Be­ra­tun­gen zu Ehe und Fa­mi­lie auf­ge­nom­men. Reiz­the­men sind da­bei vor al­lem der Um­gang mit wie­der­ver­hei­ra­te­ten Ge­schie­de­nen und ho­mo­se­xu­el­len Paa­ren.

Füh­ren­de Teil­neh­mer warn­ten al­ler­dings vor zu ho­hen Er­war­tun­gen. „Wenn Sie nach Rom ge­kom­men sind und ei­nen spek­ta­ku­lä­ren Wan­del in der kirch­li­chen Dok­trin er­war­ten, wer­den Sie ent­täuscht wie­der ab­rei­sen“, sag­te Kar­di­nal André Vingt-Trois, der Erz­bi­schof von Pa­ris, nach der ers­ten Be­ra­tungs­run­de. Der all­ge­mei­ne Be­richt­er­stat­ter Pé­ter Erdö sag­te, es ge­be „kei­ne Ent­wick­lung der Dok­trin oh­ne Gren­zen und oh­ne Ver­an­ke­rung in der Tra­di­ti­on“. Erdö hat­te zu­vor in sei­ner An­spra­che an die Syn­ode er­klärt, dass es kei­ner­lei Grund­la­ge da­für ge­be, auch nur die ent­fern­tes­te Ent­spre­chung zwi­schen ho­mo­se­xu­el­len Part­ner­schaf­ten und „dem gött­li­chen Ent­wurf der Ehe und der Fa­mi­lie“zu se­hen. Ho­mo­se­xu­el­le müss­ten aber mit Re­spekt und Fein­ge­fühl be­han­delt wer­den.

Zum Um­gang mit wie­der­ver­hei­ra­te­ten Ge­schie­de­nen sag­te der Un­gar Erdö, de­ren Ein­glie­de­rung ins Ge­mein­de­le­ben kön­ne sich in For­men voll­zie­hen, die sich von der Wie­der­zu­las­sung zum Abend­mahl un­ter­schie­den. An­ders sieht das der Ber­li­ner Erz­bi­schof Hei­ner Koch, ei­ner der deut­schen Syn­oden­teil­neh­mer: Ge­schie­de­ne soll­ten aus sei­ner Sicht in Ein­zel­fäl­len die Kom­mu­ni­on emp­fan­gen dür­fen. „Ich bin da­für, dass wir, oh­ne die Re­gel au­ßer Kraft zu set­zen, wirk­lich das Tor öff­nen“, sag­te Koch im RBB.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.