Streit um neu­en Chef für VW-Auf­sichts­rat

Rheinische Post Goch - - VORDERSEITE -

WOLFSBURG (RP) Kurz vor der Kri­sen­sit­zung des VW-Auf­sichts­rats strei­ten Ak­tio­närs­ver­tre­ter über die künf­ti­ge Be­set­zung des Gre­mi­ums­vor­sit­zes. Wäh­rend die Deut­sche Schutz­ver­ei­ni­gung für Wert­pa­pier­be­sitz (DSW) den de­si­gnier­ten Chef­kon­trol­leur Hans Die­ter Pötsch un­ter­stützt, for­dert die Schutz­ge­mein­schaft der Ka­pi­tal­an­le­ger (SdK), ei­nen „un­be­las­te­ten, ex­ter­nen Kan­di­da­ten“zu su­chen. Um das Ver­trau­en der An­le­ger wie­der­her­zu­stel­len, sei­en ein ra­di­ka­ler Schnitt und die Neu­be­set­zung mit ei­nem ex­ter­nen Kan­di­da­ten die bes­se­re Wahl, so die SdK. Mor­gen will der kom­plet­te Auf­sichts­rat in Wolfsburg dem Be­schluss des VW-Prä­si­di­ums für Pötsch von vo­ri­ger Wo­che zu­stim­men. „Wir ha­ben hier ei­nen über­ge­setz­li­chen Not­stand“, be­grün­de­te DSW-Prä­si­dent Ul­rich Ho­cker sei­ne Un­ter­stüt­zung für Pötsch. Auf­grund der Zeit­not in der schwe­ren Kri­se durch die Ab­gas­Ma­ni­pu­la­ti­on brach­te der An­le­ger­ver­tre­ter auch ei­ne Er­nen­nung per Ge­richts­be­schluss ins Spiel.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.