Wirt­schafts­wachs­tum schrumpft seit 2012

Rheinische Post Goch - - STIMME DES WESTENS -

Sta­tis­tik Die Tür­kei steht mit knapp 79,5 Mil­lio­nen Ein­woh­nern in der Rang­lis­te der be­völ­ke­rungs­reichs­ten Län­der der Er­de auf Rang 18. Sie ist da­mit nur zwei Plät­ze hin­ter Deutsch­land ge­lis­tet. Die Staats­flä­che der Tür­kei be­trägt et­wa 784.000 Qua­drat­ki­lo­me­ter. Das ent­spricht 98 Ein­woh­nern pro Qua­drat­ki­lo­me­ter. In Deutsch­land le­ben auf der­sel­ben Flä­che im Schnitt 227 Ein­woh­ner. Ein­kom­men In den Jah­ren 2010 und 2011 ver­zeich­ne­te die Tür­kei ein Wirt­schafts­wachs­tum von je­weils neun Pro­zent. Seit 2012 geht es aber deut­lich berg­ab. In den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren ist das Wachs­tum auf durch­schnitt­lich drei Pro­zent ge­sun­ken. Das Brut­to­in­lands­pro­dukt liegt der­zeit pro Ein­woh­ner im Durch­schnitt bei et­was über 11.000 Dol­lar be­zie­hungs­wei­se 9761 Eu­ro. 40.180 Eu­ro sind es in Deutsch­land. Staats­form Der Staats­prä­si­dent der par­la­men­ta­ri­schen Re­pu­blik ist seit 2014 Re­cep Tay­yip Er­do­gan (AKP). Zu­vor war er von 2003 Mi­nis­ter­prä­si­dent. Die­ses Amt über­nahm im ver­gan­ge­nen Jahr Ah­met Da­vu­tog­lu (AKP). Bei­de sind de­mo­kra­tisch ge­wählt wor­den. Die Op­po­si­ti­on warnt aber im­mer wie­der da­vor, dass der Staat un­ter Er­do­gan au­to­ri­tä­re Zü­ge an­neh­me.

Russ­land

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.