Stell­werks­brand: Bahn­cha­os hält an

Rheinische Post Goch - - NORDRHEIN-WESTFALEN - VON EMILY SENF

Im Bahn­ver­kehr kommt es zu mas­si­ven Ver­spä­tun­gen. Nach­dem am Sonn­tag ei­ne Re­lais­sta­ti­on in Mül­heim an der Ruhr in Flam­men stand, wer­den die Zü­ge und Bah­nen auf un­be­stimm­te Zeit über Wup­per­tal und Gel­sen­kir­chen um­ge­lei­tet.

MÜL­HEIM/RUHR Bahn­fah­rer im Ruhr­ge­biet brau­chen in den nächs­ten Ta­gen Ge­duld. Auch zwei Ta­ge nach dem Stell­werks­brand in Mül­heim an der Ruhr ist die an­ge­spann­te La­ge im S-Bahn- und Fern­ver­kehr nicht aus­ge­stan­den. Wie ein Spre­cher der Deut­schen Bahn ges­tern be­rich­te­te, müs­sen Kun­den auf un­be­stimm­te Zeit wei­ter mit Ver­spä­tun­gen und Zu­g­aus­fäl­len rech­nen.

Die Schie­nen­stre­cke zwi­schen Duis­burg und Es­sen so­wie Es­sen und Ober­hau­sen ist seit dem Brand ge­sperrt. Be­trof­fen sind S-Bah­nund Re­gio­nal-Ex­press-Li­ni­en so­wie

„Der Stell­werks­brand

ist an ei­ner der un­güns­tigs­ten Stel­len pas­siert“

Lothar Eb­bers

Fahr­gast­ver­band „Pro Bahn“

ICE- und IC-Zü­ge. Die Tras­se von Köln über Düsseldorf, Duis­burg und Es­sen nach Dort­mund ge­hört zu den wich­tigs­ten Nord-Süd-Ver­bin­dun­gen der Bahn. Sie gilt gar als ei­ne der meist­be­fah­re­nen Bahn­stre­cken der Welt.

Das Stell­werk im Stadt­teil Styrum ge­riet am Sonn­tag­mor­gen ge­gen 7.40 Uhr in Brand. Ein Mit­ar­bei­ter be­merk­te den Rauch und konn­te sich un­ver­letzt ins Freie ret­ten. Noch ist un­klar, wo­durch das Feu­er ent­stan­den ist und auch, wel­chen Scha­den es in der Re­lais­sta­ti­on an­ge­rich­tet hat, be­rich­te­te der Spre­cher. „Bis­lang konn­ten wir noch nicht in das Stell­werk rein“, sag­te ein an­de­rer Bahn­spre­cher. Ge­baut wur­de die Re­lais­sta­ti­on in den spä­ten 60er und frü­hen 70er Jah­ren. 2017 soll­te es laut Pla­nung ge­war­tet und elek­tro­nisch auf den neu­es­ten Stand ge­bracht wer­den.

Dass ein Feu­er in ei­nem ein­zi­gen Stell­werk fast das kom­plet­te Ruhr- ge­biet lahm­le­gen und so­gar den Zug­ver­kehr nach Berlin ver­zö­gern kann, liegt nach Mei­nung des Spre­chers an der La­ge der Re­lais­sta­ti­on. Die Stel­le sei ein schwer zu um­fah­ren­des Na­del­öhr. Laut Lothar Eb­bers, Spre­cher beim Fahr­gast­ver­band „Pro Bahn“, sei der Stell­werks­brand an ei­ner „der un­güns­tigs­ten Stel­len“pas­siert. „Die Stre­cke ist ei­ne von nur drei Ver­bin­dun­gen zwi­schen Köln und Dort­mund“, sagt er. „Und weil die Wup­per-Stre­cke we­gen Bau­ar­bei­ten am Wo­che­n­en­de eben­falls ge­sperrt war, blieb da­mit nur noch ei­ne of­fen.“

Auf der vier­glei­si­gen Stre­cke bei Mül­heim ver­keh­ren plan­mä­ßig täg­lich vier bis fünf Zü­ge pro St­un­de. Die kön­nen an­de­re Bahn­hö­fe nicht pro­blem­los auf­neh­men, sagt Eb- bers. So sei­en bei­spiels­wei­se in Her­ne und Es­sen-Al­ten­es­sen die Bahn­stei­ge schlicht­weg zu kurz für die Zü­ge aus dem Fern­ver­kehr.

Die Bahn ha­be mit die­sem be­son­de­ren Fall zwar nicht ge­rech­net, sei aber mit ei­nem für Not­fäl­le be­ste­hen­den Er­satz­fahr­plan zu­min­dest teil­wei­se vor­be­rei­tet ge­we­sen, sag­te der Spre­cher. Dem­nach wird der Fern­ver­kehr in Rich­tung Berlin über Wup­per­tal und die Bah­nen in Rich­tung Nor­den über Gel­sen­kir­chen um­ge­lei­tet. Nicht er­reicht wer­den da­mit je­doch Sta­tio­nen wie Mül­heim, Es­sen, Wat­ten­scheid und Bochum, die nur über die ge­sperr­te Tras­se an­ge­fah­ren wer­den kön­nen. Im Re­gio­nal­ver­kehr wer­den Er­satz­bus­se ein­ge­setzt. In­zwi­schen fah­ren zu­min­dest der RE 1 zwi­schen Aa- chen und Pa­der­born und der RE 11 zwi­schen Mön­chen­glad­bach und Hamm wie­der auf ih­rer re­gu­lä­ren Stre­cke – wenn auch mit Ver­spä­tun­gen. Die S 3 zwi­schen Es­sen und Ober­hau­sen fällt aus.

An­de­re Bah­nen wie et­wa die S 1, die zwi­schen Dort­mund und So­lin­gen ver­kehrt, sind von so­ge­nann­ten Ver­spä­tungs­kür­zun­gen be­trof­fen. Sie sind so stark verspätet, dass sie die Zeit nicht wie­der auf­ho­len und nach ihr kom­men­de S-Bah­nen be­hin­dern könn­ten. „Dar­um las­sen wir die S 1 et­wa nur nach Es­sen fah­ren und dann wie­der um­keh­ren, da­mit sie ab dort wie­der im Takt fah­ren kann“, er­klärt der Bahn­spre­cher. Für die Rei­sen­den zwi­schen Es­sen und So­lin­gen fällt die Bahn da­mit je­doch aus.

FO­TO: FEU­ER­WEHR MÜL­HEIM

Trotz der er­folg­rei­chen Lösch­ar­bei­ten konn­ten die Feu­er­wehr­kräf­te noch nicht in das Stell­werk ein­drin­gen. Die Brand­ur­sa­che ist noch un­klar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.