Fast 540.000 Woh­nungs­lo­se bis 2018 er­war­tet

Rheinische Post Goch - - POLITIK -

BERLIN (epd) In Deutsch­land ex­plo­diert die Nach­fra­ge nach be­zahl­ba­rem Wohn­raum. Ne­ben ei­ner dras­tisch ge­stie­ge­nen Zahl an Woh­nungs­lo­sen wol­len auch Hartz-IVEmp­fän­ger, Stu­den­ten, Flücht­lings­fa­mi­li­en und an­de­re mit we­nig Geld in ei­ge­ne vier Wän­de zie­hen. Die Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft Woh­nungs­lo­sen­hil­fe (BAGW) sieht die Zahl der Men­schen oh­ne Woh­nung auf ei­nem neu­en Höchststand, mit zu­neh­men­der Ten­denz für die kom­men­den Jah­re. Ver­tei­lungs­kämp­fe um die ra­ren Woh­nun­gen sei­en nicht aus­zu­schlie­ßen, sag­te der Ge­schäfts­füh­rer der Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft, Tho­mas Specht.

So wur­den im ver­gan­ge­nen Jahr rund 335.000 Woh­nungs­lo­se ge­zählt, ein An­stieg um 18 Pro­zent seit 2012. Die Schät­zun­gen be­ru­hen auf re­gel­mä­ßi­gen Um­fra­gen der BAGW in den Kom­mu­nen, bun­des­wei­te Sta­tis­ti­ken gibt es da­zu nicht. Bis 2018 müs­se mit ei­nem wei­te­ren Zu­wachs um 200.000 Woh­nungs­lo­se auf dann rund 536.000 ge­rech­net wer­den. Nö­tig sei des­halb der Bau von 400.000 Woh­nun­gen im Jahr, da­von min­des­tens 150.000 preis­wer­te und So­zi­al­woh­nun­gen, for­der­te Specht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.