Rei­se in die Ver­gan­gen­heit

Rheinische Post Goch - - FERNSEHEN - „Zärt­lich­keit“, Arte, 20.15 Uhr

Jack (Adri­en Jo­li­vet) liegt nach ei­nem Snow­board­un­fall in ei­nem Kran­ken­haus in den fran­zö­si­schen Al­pen. Da sei­ne Ver­si­che­rung den Rück­trans­port nach Bel­gi­en nicht über­nimmt, ma­chen sich die ge­schie­de­nen El­tern aus Brüssel auf, um ihn zu­rück­zu­ho­len. Seit 15 Jah­ren le­ben Li­sa (Ma­ri­ly­ne Can­to) und Frans (Oli­vier Gour­met) ihr ei­ge­nes Le­ben, aber die Lie­be zu ih­rem Sohn schweißt sie wie­der zu­sam­men. Auf der mehr­stün­di­gen Au­to­fahrt wer­den ih­re Er­in­ne­run­gen an die ge­mein­sa­me Zeit wie­der wach. Der Weg zu ih­rem Sohn wird je­doch nicht aus­schließ­lich zu ei­ner Rei­se in die Ver­gan­gen­heit, bei der die Ex­Part­ner ih­re klei­nen Schwä­chen und Ma­rot­ten wie­der­auf­le­ben las­sen. Sie er­ken­nen eben­falls, dass nach dem En­de ih­rer Lie­be zu­ein­an­der et­was Be­stand hat: Ver­traut­heit, Ver­ständ­nis und Zärt­lich­keit.

Die bel­gi­sche Re­gis­seu­rin Marion Hän­sel ge­hört seit gut 30 Jah­ren zum Kreis der gro­ßen eu­ro­päi­schen Film­künst­ler. Seit 1982 dreht sie mensch­lich be­we­gen­de Spiel­fil­me, die sich durch ei­ne mar­kan­te Film­spra­che aus­zeich­nen. Ihr Werk ist mit in­ter­na­tio­na­len Prei­sen aus­ge­zeich­net wor­den, un­ter an­de­rem mit ei­nem Sil­ber­nen Lö­wen in Ve­ne­dig für „Im Her­zen des Lan­des“(1985) und dem Grand Prix in Mon­tréal für „The Quar­ry“(1998).

„Zärt­lich­keit“ist ein hei­te­res Road­mo­vie mit viel Charme und wit­zi­gen Dia­lo­gen. RP

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.