Käss­boh­rer ver­dop­pelt Per­so­nal in Goch

Rheinische Post Goch - - GRENZLAND POST - VON JÜR­GEN LOO­SEN

Ex­po Re­al in München: Der zur tür­ki­schen Tir­san-Grup­pe ge­hö­ren­de Fahr­zeug­bau­er hat den Um­satz im Jahr 2014 auf elf Mil­lio­nen Eu­ro ver­dop­pelt und will bis zum Jahr 2016 ins­ge­samt 42 neue Ar­beits­plät­ze schaf­fen.

GOCH/MÜNCHEN Der Fahr­zeug­bau­er Käss­boh­rer, der an der Go­cher Sie­mens­stra­ße auf 108 000 Qua­drat­me­tern Flä­che be­hei­ma­tet ist, ver­dop­pelt sich: Zum ei­nen wur­de der Um­satz des zur tür­ki­schen Tir­san-Grup­pe zäh­len­den Un­ter­neh­mens im Jahr 2014 auf elf Mil­lio­nen Eu­ro ver­dop­pelt, zum an­de­ren will die Fir­ma die Mit­ar­bei­ter­zahl von der­zeit 40 um wei­te­re 42 bis zum Jahr 2016 aus­bau­en. Die­se Zah­len gab auf der Fach­mes­se für Im­mo­bi­li­en und In­ves­ti­tio­nen Ex­po Re­al in München der Ver­triebs­mit­ar­bei­ter Andre­as Spren­ger be­kannt.

Der Kreis-Wirt­schafts­för­de­rer Hans-Jo­sef Kuy­pers und sein Go­cher Amts­kol­le­ge Rü­di­ger Wen­zel hat­ten Käss­boh­rer zur Mes­se ein­ge­la­den. Kuy­pers: „Es wer­den neue Ar­beits­plät­ze in Goch ge­schaf­fen, das ist wich­tig ge­nug, die neu­es­ten Zah­len und Fak­ten der Fir­ma ei­ner brei­te­ren Öf­fent­lich­keit be­kannt zu ma- chen.“Wen­zel er­gänz­te: „Die Fir­ma ent­wi­ckelt sich mehr als po­si­tiv“.

Die ur­deut­sche Fir­ma Käss­boh­rer wur­de 1893 in Ulm ge­grün­det und ge­hört seit 2002 zur Tir­san-Grup­pe, in der auch die Mar­ken Tal­son und Hend­ricks ver­tre­ten sind. Die Fir­ma ge­hört mit ei­nem Grup­pen­um­satz von 248 Mil­lio­nen Eu­ro zu den 500 größ­ten Un­ter­neh­men in der Tür­kei. Der Haupt­sitz mit 365 000 Qua­drat­me­tern Flä­che ist in der Tür­kei, ne­ben der Fi­lia­le in Goch gibt es auch noch ei­ne 50 000 Qua­drat­me­ter gro­ße Pro­duk­ti­on in Russ­land.

Schon seit 1998 ist Goch das Zen­trum für eu­ro­päi­sche Ak­ti­vi­tä­ten. Vor der Welt­wirt­schafts­kri­se 2009 wa­ren in Goch 117 Mit­ar­bei­ter tä­tig. In der Kri­se gab es trotz ei­nes Um­satz­ein­bruchs ei­ne Stand­ort­ga­ran­tie für Goch, weil der Sitz für die stra­te­gi­sche Aus­rich­tung der Grup­pe wich­tig ist. Andre­as Spren­ger: „Seit zwei Jah­ren geht es ste­tig auf­wärts. Das führ­te da­zu, dass wir die Mit­ar­bei­ter­zahl in ei­nem Jahr ver-

Andre­as Spren­ger dop­peln wer­den“. Ein Grund: Von Goch aus wird nicht nur die ge­sam­te Dis­po­si­ti­on und Mon­ta­ge für Eu­ro­pa, das ge­sam­te west­eu­ro­päi­sche Händ­ler­netz so­wie das Er­satz­teil­zen­trum für Eu­ro­pa und Part­ner in Deutsch­land ko­or­di­niert, son­dern ab 2016 wer­den hier auch so ge­nann­te Kipp­fahr­zeu­ge vor al­lem für das Bau­we­sen her­ge­stellt, ei­ne ganz neue Pro­duk­ti­ons­li­nie. Der Go­cher Stand­ort soll wei­ter wach­sen, ge­plant ist es, dass die Pro­duk­ti­ons­zah­len bis 2018 ver­dop­pelt wer­den. Ak­tu­ell wer­den vier bis fünf Fahr­zeu­ge am Tag von sie­ben fes­ten und ei­nem Dut­zend Leih-Ar­bei­tern pro­du­ziert. Die­se An­zahl wird er­höht auf 16 Fahr­zeu­ge am Tag, da­für braucht Käss­boh­rer bis En­de 2015 vor­aus­sicht­lich 18 neue Mit­ar­bei­ter und bis Au­gust 2016 wei­te­re 24 fes­te Ar­beits­kräf­te.

Ge­sucht wer­den vor al­lem auch Fach­ar­bei­ter aus dem Me­tall­be­reich mit Hil­fe von Per­so­nal­dienst­leis­tern. „Wir wol­len früh­zei­tig mit der An­wer­bung be­gin­nen“, sagt der 32 Jah­re al­te ge­bür­ti­ge Go­cher Andre­as Spren­ger, der seit sechs Jah­ren für die CDU im Rat ar­bei­tet und auch Vor­sit­zen­der des Bau­aus­schus­ses ist. Ziel­pla­nung ist es, den bis­her bei elf Mil­lio­nen Eu­ro lie­gen­den Um­satz in den nächs­ten Jah­ren auf 16 Mil­lio­nen Eu­ro zu stei­gern.

Für die Fir­men­grup­pe gibt es die Ziel­pla­nung 2018, die be­sagt, dass bis da­hin 20 000 Fahr­zeu­ge pro Jahr her­ge­stellt wer­den bei ei­nem Jah­res­um­satz von dann 500 Mil­lio­nen Eu­ro. Da­für hat Tir­san in den letz­ten Jah­ren fast 40 Mil­lio­nen Eu­ro in die Stand­or­te in­ves­tiert.

Um die Fir­ma Käss­boh­rer auch in Goch und in der gan­zen Re­gi­on be­kann­ter zu ma­chen, hat man den Weg in die Öf­fent­lich­keit an­ge­tre­ten, zum Bei­spiel mit un­ter­schied­li­chen Events wie Pro­dukt­ein­füh­run­gen, Som­mer­fes­ten oder Kun­den­ver­an­stal­tun­gen.

„Seit zwei Jah­ren

geht es ste­tig auf­wärts“

Ver­triebs­mit­ar­bei­ter

Schon wäh­rend der Welt­wirt­schafts­kri­se 2009 gab es für Käss­boh­rer in Goch ei­ne Stand­ort­ga­ran­tie. Künf­tig wird hier ei­ne ganz neue Pro­duk­ti­ons­li­nie her­ge­stellt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.