Land­rä­te der Krei­se We­sel und Kle­ve auf dem Cam­pus

Rheinische Post Goch - - KREIS KLEVE – REGIONAL -

KREIS WE­SEL (RP) Zum ers­ten Mal ha­ben sich der Land­rat des Krei­ses We­sel, Ans­gar Mül­ler, so­wie der Land­rat des Krei­ses Kle­ve, Wolf­gang Spreen, zu ei­nem ge­mein­sa­men Aus­tausch auf dem Cam­pus Kam­pLint­fort der Hoch­schu­le Rhein-Waal ge­trof­fen. „Die in­ter­na­tio­nal aus­ge­rich­te­te Hoch­schu­le Rhein-Waal mit gut 5000 Stu­den­ten aus mehr als 100 Na­tio­nen bie­tet ein eben­so brei­tes wie at­trak­ti­ves Stu­di­en­an­ge­bot“, sagt Land­rat Wolf­gang Spreen.

Die Hoch­schu­le Rhein-Waal bie­tet mit ih­ren Stand­or­ten in Kle­ve und Kamp-Lint­fort ei­ne gu­te Mög­lich­keit, wirt­schaft­li­che Ko­ope­ra­tio­nen und in­ter­dis­zi­pli­nä­re Pro­jek­te über die Kreis­gren­zen hin­aus zu ver­ei­nen. „Die Ver­net­zung der bei­den Cam­pus­se mit der Wirt­schaft ist ei­ne groß­ar­ti­ge Chan­ce für die Hoch­schu­le, die Re­gi­on und Un­ter­neh­men bei­der Land­krei­se. Un­se­re Auf­ga­be ist es, ei­ne Brü­cke zwi­schen den Stand­or­ten zu bau­en und die Zu­sam­men­ar­beit von Wis­sen­schaft und Wirt­schaft bei­der Krei­se wei­ter aus­zu­bau­en“, er­klärt die Prä­si­den­tin der Hoch­schu­le Rhein-Waal, Hei­de Na­de­rer. „Es ist be­ein­dru­ckend zu se­hen, was Frau Pro­fes­sor Schramm-Wölk ge­mein­sam mit ih­rem en­ga­gier­ten Team in kur­zer hier Zeit ge­leis­tet hat. Mit ih­rem tat­kräf­ti­gen Ein­satz und ih­rer ko­ope­ra­ti­ven Ar­beits­wei­se hat sie den Auf­bau der Hoch­schu­le und vor al­lem des Stand­or­tes Kamp-Lint­fort ge­prägt. Als Land­rat des Krei­ses We­sel bin ich au­ßer­or­dent­lich dank­bar für die neu­en Per­spek­ti­ven, die der Stadt Kamp-Lint­fort, ih­rer Um­ge­bung und den jun­gen Stu­die­ren­den auf die­se Wei­se er­mög­licht wur­den“, sagt Ans­gar Mül­ler.

Die De­ka­nin der Fa­kul­tät, Pro­fes­sor In­ge­borg Schramm-Wölk, führ­te die Land­rä­te her­um. Pro­fes­sor Kars­ten Ne­be stell­te un­ter an­de­rem das FabLab der Hoch­schu­le mit all sei­nen Mög­lich­kei­ten vor. In der High­Tech-Werk­statt sol­len Schü­ler, Stu­die­ren­de, Grün­der, Un­ter­neh­men und Bür­ger mit mo­der­ner Fer­ti­gungs­tech­no­lo­gie ver­traut ge­macht wer­den. Die Be­sich­ti­gung der al­ten Vil­la Kel­ler­mann, die nun vom Stu­die­ren­den­werk um­ge­baut und sa­niert wird, run­de­te den Be­such ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.