Rad­fah­rer von Fuß­gän­gern aus­ge­raubt

Rheinische Post Goch - - BLICKPUNKT KLEVE -

KLE­VE (di­do) Ein 37-jäh­ri­ger Mann aus Kle­ve hat bei der Po­li­zei an­ge­zeigt, dass er Di­ens­tag ge­gen 19 Uhr mit sei­nem Fahr­rad auf dem kom­bi­nier­ten Rad- und Geh­weg der Gru­ne­wald­stra­ße von ei­ner Per­so­nen aus ei­ner Grup­pe von Fuß­gän­gern ge­sto­ßen wor­den sei. Da­durch will der Mann ge­stürzt sein. Als er noch am Bo­den lag, sei­en die drei (even­tu­ell vier) Män­ner auf ihn zu­ge­kom­men und hät­ten die Her­aus­ga­be sei­nes Porte­mon­naies ge­for­dert. Der 37-Jäh­ri­ge gab sei­ne Geld­bör­se, in der sich Aus­wei­se und Bar­geld be­fand, her­aus. Ei­ner der Män­ner ent­wen­de­te aus der am Ge­päck­trä­ger be­fes­tig­ten Ar­beits­ta­sche ein Smart­pho­ne. Der Ge­schä­dig­te be­schrieb die Män­ner als durch­schnitt­lich 170 bis 180 Zen­ti­me­ter groß. Zeu­gen mel­den sich bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Kle­ve, Te­le­fon 02821 5040.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.