Bei­ne-Elf geht ge­gen Hom­berg un­ter

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL - VON JENS HELMUS

Fuß­ball-Lan­des­li­ga: SV Hön­ne­pel-Nie­der­mörm­ter II – VfB Hom­berg 0:6 (0:4).

Ge­gen den ehe­ma­li­gen Ober­li­gis­ten VfB Hom­berg war für die stark er­satz­ge­schwäch­te Re­ser­ve des SV Hön­ne­pel-Nie­der­mörm­ter ges­tern Abend nichts zu ho­len. Zwar star­te­ten die Jung­bul­len so­li­de in die Par­tie und hiel­ten das Spiel gut 20 Mi­nu­ten in der Waa­ge – da­nach ge­wan­nen die Gäs­te je­doch die Ober­hand und ka­men zu zahl­rei­chen Tor­chan­cen, zu de­nen teil­wei­se auch in­di­vi­du­el­le Feh­ler und Un­ge­nau­ig­kei­ten der Heim­mann­schaft ge­führt hat­ten. 0:6 (0:4) stand es nach 90 Mi­nu­ten.

Die Of­fen­siv­ab­tei­lung der Hom­ber­ger trat zu­nächst in der 21. Mi­nu­te ernst­haft in Ak­ti­on, als Den­nis Wib­be nach ei­ner Her­ein­ga­be am Fün­fer ab­zog und nur von ei­ner star­ken Re­ak­ti­on von SV-Kee­per Phil­ipp Jutt­ner ge­stoppt wer­den konn­te. Jutt­ner stand für den kurz­fris­tig aus­ge­fal­le­nen Chris­ti­an Au­clair im Tor der Heim­mann­schaft. Kurz dar­auf klin­gel­te es dann erst­ma­lig im Hö.-Nie.-Kas­ten: Die Gäs­te nutz­ten ei­nen Frei­stoß aus knapp 25 Me­tern, um ei­nen ih­rer Spie­ler rechts an der Mau­er vor­bei­zu­schi­cken. Die­ser brach­te den Ball in die Mit­te zu Mar­cel Kal­ski, der zum 1:0 ein­netz­te. Auch in der 32. war es ei­ne Her­ein­ga­be, dies­mal von der lin­ken Sei­te, die er­neut Kal­ski zum 2:0 ver­wer­te­te.

Und auch das 3:0 ging auf die Kap­pe von Kal­ski: Nach ei­nem un­ge­nau­en Zu­spiel der Haus­her­ren in der 37. Mi­nu­te schnapp­ten sich die Gäs­te den Ball, schal­te­ten blitz­schnell um und er­höh­ten wie­der­um nach ei­ner Her­ein­ga­be auf 3:0. Kurz vor der Pau­se schraub­te Oguz­han Cu­ha­ci (42.) den Spiel­stand nach ei­nem schnel­len An­griff der Gäs­te über rechts auf 4:0 hoch, da­nach ging’s in die Pau­se.

Im zwei­ten Durch­gang zeig­te die er­satz­ge­schwäch­te Heim­elf, die auch ges­tern wie­der Spie­ler an die ers­te Mann­schaft ab­ge­ben muss­te, zwar et­was mehr Ge­gen­wehr. An der Über­le­gen­heit der Hom­ber­ger än­der­te das aber nur we­nig: In der 76. Mi­nu­te er­höh­te der ein­ge­wech­sel­te Ser­gen Se­zen mit ei­nem fla­chen Schuss auf 5:0 (85.), nach­dem er sich über links durch­ge­setzt hat­te und in die Mit­te ge­zo­gen war. Den Schluss­punkt hin­ter die ein­sei­ti­ge Par­tie setz­te Se­zen schließ­lich in der 89. Mi­nu­te, als er den Ball nach ei­nem Stan­dard aus dem Ge­tüm­mel her­aus zum 6:0 ein­schoss. SV Hö.-Nie. II: Jutt­ner – Klein-Schme­ink, Re­my, Hue­wels, Wil­de – B. Etuk, Wil­bers (33. Mil­lar), San­kow­ski, Ham­zao­glou (64. Ha­saj) – Groes, Bei­ne.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.