Ap­pel­dorn lädt ein zu wei­te­rem Gip­fel­tref­fen

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL - VON MAR­CEL SCHLACK

Fuß­ball-Kreis­li­ga A: Der Ta­bel­len­füh­rer Ale­man­nia Pfalz­dorf möch­te beim Auf­stei­ger TSV Ni­eu­kerk sei­nen Er­folgs­weg fort­set­zen.

Der­zeit be­le­gen mit Pfalz­dorf und Ap­pel­dorn zwei Nord­ver­tre­ter die obe­ren Plät­ze. Süd­team FC Al­de­kerk, das am Sonn­tag auf Ap­pel­dorn trifft, könn­te die Kon­stel­la­ti­on auf­mi­schen. Spiel­frei ist Con­cor­dia Goch. An­ge­pfif­fen wer­den al­le Be­geg­nun­gen bis auf das Gel­der­ner Der­by am Sonn­tag um 15 Uhr.

SV Veert – Grün-Weiß Ver­num (mor­gen, 16 Uhr). Nach­dem die Veer­ter am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de den ers­ten Sai­son­sieg fei­ern konn­ten, hofft de­ren Trai­ner Sven Kleus­kens nun dar­auf, dass sei­ne Mann­schaft im Stadt­der­by wei­te­re Punk­te nach­le­gen kann. „Mit ei­nem Sieg könn­ten wir zu­dem an Ver­num vor­bei­zie­hen“, be­tont der Veer­ter Trai­ner. Vern­ums Coach Sascha Heigl gibt sei­nem Team ei­ne ähn­li­che Marsch­rou­te vor. „Un­ser Ziel müs­sen die drei Punk­te sein.“

SV Nüt­ter­den – SV Dons­brüg­gen. Mit der Chan­cen­aus­wer­tung sei­ner Mann­schaft war Dons­brüg­gens Trai­ner Frank Bleis­tei­ner zu­letzt al­les an­de­re als zu­frie­den. „Wir müs­sen wei­ter­hin vie­le Chan­cen er­ar­bei­ten, um­so das nö­ti­ge Glück vor dem geg­ne­ri­schen Tor zu er­zwin­gen“, stellt er klar. Der Gast be­rei­te­te sich mit ei­ner Trai­nings­ein­heit von Wil­li Land­graf, den SVN-Coach Joa­chim Böhmer ein­ge­la­den hat­te, auf das Nach­bar­schafts­du­ell vor.

SV Strae­len II – DJK Twis­te­den. Vor dem nächs­ten Geg­ner hat Strae­lens Trai­ner Dan­ny Thö­nes ei­ne gro­ße Por­ti­on Re­spekt. „Twis­te­den ist ei­ne rich­tig gu­te Mann­schaft mit ei­nem sehr gu­ten Trai­ner. Des­halb wun­dert es mich et­was, dass die DJK nur im Ta­bel­len­mit­tel­feld steht“, be­tont der Strae­le­ner Trai­ner. Zu­dem macht die an­ge­spann­te Per­so­nal­si­tua­ti­on die Auf­ga­be für die Blu­men­städ­ter nicht ein­fa­cher.

SV Rin­dern – BV Sturm Wis­sel. Nicht nur Stür­mer, son­dern auch Tor­hü­ter kön­nen Spie­le fast im Al­lein­gang ent­schei­den. Des­halb ist es gut, ei­nen star­ken Mann zwi­schen den Pfos­ten zu ha­ben. Bes­ser ist es noch, gleich meh­re­re gu­te Schluss­män­ner im Ka­der zu ha­ben. Die­se Er­fah­rung muss der­zeit Rin­derns Trai­ner Jo­ris Ernst ma­chen. „Der Ein­satz un­se­res Stamm­tor­hü­ters ist zwar frag­lich, aber da wir noch zwei an­de­re gu­te Kee­per ha­ben, ist mir nicht angst und ban­ge.“

TSV Ni­eu­kerk – Ale­man­nia Pfalz­dorf. Als ak­tu­el­ler Ta­bel­len­füh­rer reist die Ale­man­nia mit brei­ter Brust nach Ni­eu­kerk. Dem­ent­spre­chend zu­rück­hal­tend äu­ßert sich Ni­eu­kerks Trai­ner Si­mon Stu­lier über die Chan­cen sei­ner Mann­schaft. „Das wird ei­ne ab­so­lu­te Mam­mut­auf­ga­be“, be­tont er. We­sent­lich op­ti­mis­ti­scher sieht hin­ge­gen Pfalz­dorfs Trai­ner Tho­mas Er­kens der kom­men­den Auf­ga­be ent­ge­gen. „Wir wol­len un­se­ren po­si­ti­ven Weg fort­set­zen“, sagt Er­kens.

Vik­to­ria Win­ne­ken­donk – TSV Wee­ze. Für Wee­zes Trai­ner Mar­cel Za­lew­ski ist die kom­men­de Par­tie ei­ne be­son­de­re. Lan­ge Jah­re zog Za­lew­ski selbst das Win­ne­ken­don­ker Tri­kot über und trifft nun als Trai­ner des TSV Wee­ze auf sei­nen ehe­ma­li­gen Ver­ein. Um die­sem ein Bein zu stel­len, hat sich Za­lew­ski be­reits ei­nen Plan zu­recht ge­legt, von dem er aber nur we­nig Preis gibt. „Vor­ne ist die Vik­to­ria su­per be­setzt, aber die letz­ten Er­geb­nis­se zei­gen, dass man ge­gen sie auch To­re schie­ßen kann“, gibt Za­lew­ski zu be­den­ken.

Ue­de­mer SV – Uni­on Wet­ten. Für Wet­tens Trai­ner Timo Pas­toors ge­hört Uedem mit zu den gro­ßen Un­be­kann­ten der Li­ga. „Über Uedem wis­sen wir nicht viel. Des­halb ver­su­chen wir, uns an des­sen letz­ten Er­geb­nis­sen zu ori­en­tie­ren. Ich ver­mu­te aber, dass es von der Ta­ges­form ab­hängt, wer das Spiel für sich ent­schei­den wird“, sagt Pas­toors.

DJK Ap­pel­dorn – FC Al­de­kerk. Nach drei Sie­gen in Se­rie muss­te sich die DJK ver­gan­ge­nen Sonn­tag Con­cor­dia Goch ge­schla­gen ge­ben. „Da ha­ben bei je­dem zehn Pro­zent ge­fehlt. Dies­mal muss je­der wie­der 100 Pro­zent brin­gen“, for­dert Ap­pel­dorns Trai­ner Jens Hoff­mann. Für zu­sätz­li­che Mo­ti­va­ti­on könn­te auch die Ta­bel­len­kon­stel­la­ti­on sor­gen. Denn hin­ter Pfalz­dorf be­le­gen die bei­den die Plät­ze zwei und drei. „Des­halb hilft ein Re­mis kei­nem wei­ter“, stellt FCA-Trai­ner Pe­ter Or­low­ski klar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.