Zahl der To­ten bei Mek­ka-Un­glück bei über 1400

Rheinische Post Goch - - POLITIK -

MEK­KA (ap) Noch nie sind bei ei­ner Mas­sen­pa­nik wäh­rend ei­ner Wal­fahrt nach Mek­ka so vie­le Men­schen ums Le­ben ge­kom­men wie in die­sem Jahr. Nach ei­ner Zäh­lung der Nach­rich­ten­agen­tur AP star­ben bei dem Un­glück am 24. Sep­tem­ber in Mi­na na­he der hei­li­gen Stadt in Sau­di-Ara­bi­en min­des­tens 1453 Men­schen. Die Zäh­lung ent­hält die Da­ten aus 19 der mehr als 180 Län­der, aus de­nen in die­sem Jahr zwei Mil­lio­nen Gläu­bi­ge nach Mek­ka pil­ger­ten.

Der bis­lang schwer­wie­gends­te Un­fall hat­te sich 1990 er­eig­net – da­mals star­ben 1426 Men­schen. Die of­fi­zi­el­len Zah­len sind bis­lang noch deut­lich nied­ri­ger. Sau­di-Ara­bi­en hat die Zahl der Op­fer bis­lang mit 769 To­ten und 934 Ver­letz­ten an­ge­ge­ben. Die Zah­len wur­den seit dem Un­glück nur zö­ger­lich ak­tua­li­siert, ob­wohl noch Hun­der­te als ver­misst gel­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.