Schaeffler-Ak­tie am ers­ten Tag auf Ach­ter­bahn­fahrt

Rheinische Post Goch - - WIRTSCHAFT -

HER­ZO­GE­NAU­RACH (dpa) Am ers­ten Bör­sen­tag des Au­to­zu­lie­fe­rers Schaeffler ha­ben die Ak­tio­nä­re ei­ne Ach­ter­bahn­fahrt er­lebt. Das Auf und Ab der Kurs-Kur­ve ließ die Un­si­cher­heit des Fi­nanz­mark­tes im Um­gang mit dem Schaeffler-Pa­pier er­ah­nen. In An­be­tracht des VWSkan­dals mit sei­nen wahr­schein­lich weit­rei­chen­den Fol­gen für die ge­sam­te Au­to­in­dus­trie konn­te das Schaeffler-Ma­nage­ment mit dem Bör­sen­gang den­noch ganz zu­frie­den sein. Der ers­te Kurs der stimm­rechts­lo­sen Vor­zugs­ak­tie lag mit 13,50 Eu­ro deut­lich über dem Aus­ga­be­preis von 12,50 Eu­ro – und klet­ter­te dann in stei­len Ach­ter­bahn­kur­ven bis auf über 13,70 Eu­ro.

Auch Wert­pa­pier­händ­ler spra­chen von ei­nem „Plat­zie­rungs­er­folg“. Der frän­ki­sche Ma­schi­nen­bau­er pro­fi­tier­te in den Au­gen von Händ­ler Andre­as Lip­kow vom Ver­mö­gens­ver­wal­ter Klie­gel & Haf­ner nicht nur von der „auf­ge­hell­ten Bör­sen­si­tua­ti­on“der ver­gan­ge­nen Ta­ge, son­dern auch da­von, dass Schaeffler brei­ter als die meis­ten Au­to­zu­lie­fe­rer auf­ge­stellt ist. Mit sei­ner zwei­ten Säu­le – sei­nen Wäl­zund Gleit­la­gern für die In­dus­trie – ge­lang es dem Un­ter­neh­men, et­was aus dem Schat­ten des VW-Skan­dals zu tre­ten.

Für Schaeffler be­deu­tet der Bör­sen­gang nach Ein­schät­zung von Fir­men­ken­nern auch ei­nen Wech­sel der bis­he­ri­gen Fir­men­kul­tur. Die einst ab­ge­rie­gel­te Un­ter­neh­mensT­rutz­burg ist nach ih­rer Um­for­mung zur Ak­ti­en­ge­sell­schaft zu mehr Trans­pa­renz ge­zwun­gen: Das Ma­nage­ment muss nun die Öf­fent­lich­keit re­gel­mä­ßig in die Bü­cher schau­en las­sen.

Die AG-Kon­struk­ti­on sorgt zu­dem für mehr Mit­be­stim­mung durch die Ar­beit­neh­mer. Seit ei­ni­gen Jah­ren sit­zen Ge­werk­schaf­ter mit am Auf­sichts­rats-Tisch. Der Bör­sen­gang von ges­tern bil­de­te letzt­lich nur den Schluss­stein un­ter der schon vor Jah­ren ein­ge­lei­te­ten Ent­wick­lung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.