Tui-Chef stellt hö­he­re Di­vi­den­de in Aus­sicht

Rheinische Post Goch - - WIRTSCHAFT -

HAN­NO­VER (dpa) Der Tou­ris­tik-Kon­zern Tui will sei­ne Di­vi­den­de deut­lich an­he­ben. Die Ak­tio­nä­re sol­len da­mit di­rekt von den zu­letzt bes­se­ren Ge­schäf­ten des Un­ter­neh­mens pro­fi­tie­ren. Das sag­te Vor­stands­chef Fried­rich Jous­sen der „Eu­ro am Sonn­tag“. Ob Tui sich beim ge­plan­ten Bör­sen­gang der Ham­bur­ger Con­tai­ner­ree­de­rei Ha­pag-Lloyd von An­tei­len an dem Fracht­kon­zern trennt, ließ er of­fen. Der­zeit hält Tui noch knapp 14 Pro­zent an Ha­pa­gL­loyd. Zur vor­aus­sicht­li­chen Aus­schüt­tung an die An­le­ger sag­te Jous­sen, wenn Auf­sichts­rat und Haupt­ver­samm­lung im Fe­bru­ar 2016 zu­stimm­ten, sol­le die Di­vi­den­de deut­lich über 44,5 Cent lie­gen. Ex­per­ten rech­nen bis­lang mit 53 Cent je Ak­tie für das Ge­schäfts­jahr 2014/15 (30. Sep­tem­ber) des aus dem Zu­sam­men­schluss von Tui AG und Tui Tra­vel ent­stan­de­nen Un­ter­neh­mens.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.