B 1-Li­ga: Schott­hei­de zu­rück auf der Ge­win­ner­stra­ße

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL - VON STE­FAN BEISEL

Die Be­geg­nung zwi­schen der SV Bedburg-Hau und Sieg­fried Ma­ter­born wur­de im Ver­lauf der ers­ten Halb­zeit ab­ge­bro­chen. Der Schieds­rich­ter war auf dem Spiel­feld zu­sam­men­ge­bro­chen.

SG Kes­sel/Ho.-Ha. II – SV Rin­dern II 1:4 (0:2). Be­reits am Sams­tag gas­tier­ten die Ze­bras aus Rin­dern bei der Spiel­ge­mein­schaft. Je zwei Tref­fer von And­re Ho­ede­maker und Sa­leem Wa­ris be­deu­te­ten ei­nen un­ge­fähr­de­ten 4:1-Sieg der Gäs­te. „Wir hat­ten die grö­ße­ren Chan­cen. Der Sieg war ver­dient“, sagt SV-Trai­ner Chris­ti­an Lip­pe nach dem Spiel. Den Eh­ren­tref­fer der Gast­ge­ber ge­lang Ste­fan Bod­den nach ei­ner knap­pen St­un­de.

BV DJK Kel­len II – TuS 07 Kranenburg 0:5 (0:4). Der TuS aus Kranenburg über­ollt den BV DJK Kel­len mit 5:0. Nach ei­ner hal­ben St­un­de führ­te das Team von Dra­gan Va­so­vic mit 4:0. „Wir wa­ren in je­der Hin­sicht bes­ser“, er­klärt der Übungs­lei­ter. „Wir ha­ben wie­der ein­mal un­ser gu­tes Ge­sicht ge­zeigt und die Par­tie ver­dient ge­won­nen.“Las­se Jan­sen (zwei Tref­fer) und Ma­ik van Te­ef­fe­len (drei Tref­fer) tru­gen sich in die Tor­schüt­zen­lis­te ein.

Ale­man­nia Pfalz­dorf II – SV Rhein­wacht Erf­gen 2:0 (1:0). „Erf­gen hat das Spiel ge­macht, wir stan­den kom­pakt und tief. Mit Blick auf die kämp­fe­ri­sche Leis­tung geht un­ser Sieg in Ord­nung“, fasst Pfalz­dorfs And­re Seif­fert zu­sam­men. Zwei Kon­ter der Ale­man­nia voll­ende­te je- weils Björn Roth. Die Gäs­te hat­ten durch­aus ih­re Chan­cen, schei­ter­ten aber im­mer wie­der an Pfalz­dorfs Tor­hü­ter Se­bas­ti­an Dü­vert.

DJK Rhen­ania Kle­ve – SG Kee­ken/ Schanz 0:1 (0:0). Die Spiel­ge­mein­schaft setzt sich bei der Kle­ver DJK mit 1:0 durch. Nach­dem es lan­ge Zeit 0:0 stand, be­kam der Gast in der 88. Spiel­mi­nu­te ei­nen Straf­stoß zu­ge­spro­chen. Chris­toph Maa­ßen ge­lang es je­doch nicht, das Le­der im Tor zu ver­sen­ken. Nach 90 Zei­ge­rum­dre­hun­gen pfiff der Schieds­rich­ter ei­nen wei­te­ren Elf­me­ter für die SG. Dies­mal fass­te sich Tor­wart Michael El­bers ein Herz und traf zum 1:0. „Der Sieg ist si­cher­lich glück­lich zu­stan­de ge­kom­men, war aber nicht un­ver­dient“, sagt SG-Trai­ner Ste­fan Stang.

SGE Bedburg-Hau II – SSV Reichs­wal­de 2:2 (2:1). Der SSV Reichs­wal­de muss sich im Du­ell mit der SGE mit ei­nem Punkt be­gnü­gen. Ein Ei­gen­tor von SSV-Ki­cker Da­vid Schö­ning hat­te die SGE in Front ge­bracht. Andre­as Eul glich we­nig spä­ter aus. Kur­ze Zeit spä­ter gin­gen die Haus­her­ren dann er­neut in Front, dies­mal traf Flo­ri­an Ri­cken. Es dau­er­te bis zur 80. Mi­nu­te, ehe der SSV er­neut zum Aus­gleich kam. Dies­mal ver­senk­te Bedburg-Haus Mat­thi­as Rausch dem Ball im ei­ge­nen Tor. Trotz des Spiel­ver­laufs war die SGE mit dem Un­ent­schei­den gut be­dient. „Das war wie­der kein gu­tes Spiel von uns“, so SGE-Übungs­lei­ter Swen Groß­käm­per. „Reichs­wal­de war das bes­se­re Team. Un­ser Punkt­ge­winn war sehr glück­lich.“

SV Schott­hei­de-Fras­selt – SV Griet­hau­sen 6:1 (3:0). Schott­hei­de hat das Sie­gen nicht ver­lernt und setzt sich mit 6:1 ge­gen die Elf vom Alt­rhein durch. Ju­li­an Pe­ters und Mar­cel Krüß tra­fen je ein­mal, Den­nis Kal­kes netz­te gleich drei­mal. Auf Sei­ten des SVG traf Kai Kra­wan­ja, au­ßer­dem er­ziel­te Ni­k­las Jäsch­ke ein Ei­gen­tor. Gäs­te-Trai­ner Tho­mas Voet­mann war nach dem Spiel be­dient: „Wir sind ei­gent­lich ganz gut ge­star­tet. Spä­ter ha­ben wir dann an­ge­fan­gen, dem Geg­ner Ge­schen­ke zu ma­chen. Schott­hei­de hat die­se Mög­lich­kei­ten eis­kalt ge­nutzt.“Schott­hei­des Trai­ner Jo Voß freu­te sich über den ers­ten Er­folg nach den vie­len Nie­der­la­gen: „Heu­te ist der Kno­ten ge­platzt. Wir hät­ten noch hö­her ge­win­nen kön­nen.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.