Un­ter­neh­mer Loh hält an KlöCo jetzt mehr als 15 Pro­zent

Rheinische Post Goch - - WIRTSCHAFT -

DÜSSELDORF (rtr) Der hes­si­sche Un­ter­neh­mer Fried­helm Loh hat sei­ne An­tei­le am Stahl­händ­ler Klöck­ner & Co (KlöCo) wei­ter auf­ge­stockt. Er ha­be an­ge­zeigt, dass sein Stimm­rechts­an­teil an dem Duis­bur­ger Kon­zern am 7. Ok­to­ber die Schwel­le von 15 Pro­zent über­schrit­ten ha­be und nun bei 15,27 Pro­zent lie­ge, teil­te KlöCo mit. Loh, des­sen Un­ter­neh­mens­grup­pe ein Kon­kur­rent von KlöCo ist, hat­te in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten suk­zes­si­ve bei KlöCo auf­ge­stockt. Sei­ne kon­kre­ten Zie­le bei den Duis­bur­gern sind un­be­kannt. KlöCo hat­te An­fang Au­gust mit­ge­teilt, die In­ves­ti­ti­on die­ne nach An­ga­ben Lohs der Um­set­zung fi­nan­zi­el­ler und stra­te­gi­scher Zie­le. Er stre­be auch „ei­ne Ein­fluss­nah­me auf die Be­set­zung von Ver­wal­tungs-, Lei­tungs- und Auf­sichts­or­ga­nen“an. Ab­hän­gig von den Er­geb­nis­sen der ge­plan­ten Ge­sprä­che mit dem KlöCo-Ma­nage­ment und der Kurs­ent­wick­lung wer­de er in­ner­halb der nächs­ten zwölf Mo­na­te Ak­ti­en kau­fen oder ver­kau­fen. Loh ist über sei­ne In­vest­ment­fir­ma Swoc­tem mit zehn Pro­zent auch Groß­ak­tio­när des Ro­bo­ter­bau­ers Ku­ka.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.