Stu­die: 80 Pro­zent der Deut­schen sind on­line

Rheinische Post Goch - - FERNSEHEN -

HAM­BURG/MAINZ (RP) Die Deut­schen nut­zen das In­ter­net in­ten­si­ver und fle­xi­bler. Die An­zahl der täg­li­chen In­ter­net­nut­zer und der­je­ni­gen, die un­ter­wegs ins Netz ge­hen, hat 2015 zu­ge­nom­men. Auch die An­zahl der Nut­zer von Vi­deo-, und Fern­seh­in­hal­ten so­wie von Au­dio­an­ge­bo­ten steigt an. Da­ge­gen nimmt die ge­sam­te In­ter­net­ver­brei­tung nur noch mi­ni­mal zu. Zu die­sen zen­tra­len Er­geb­nis­sen kommt die dies­jäh­ri­ge ARD/ZDF-On­li­ne­stu­die im Auf­trag der ARD/ZDFMe­di­en­kom­mis­si­on.

Die An­zahl der täg­li­chen In­ter­net­nut­zer ist um 3,5 auf 44,5 Mil­lio­nen (63 Pro­zent) ge­stie­gen. Zu­ge­nom­men hat auch die Un­ter­weg­snut­zung: 30,7 Mil­lio­nen (55 Pro­zent) grei­fen un­ter­wegs auf Netz­in­hal­te zu, 3,2 Mil­lio­nen (plus fünf Pro­zent­punk­te) mehr als 2015. Auch die Nut­zung von Vi­de­os und Fern­seh­sen­dun­gen so­wie von Mu­sik ist an­ge­stie­gen: 53 Pro­zent se­hen sich min­des­tens ein­mal pro Wo­che Be­wegt­bild­in­hal­te im Netz an, 33 Pro­zent nut­zen Au­dio­in­hal­te. Die In­ter­net­ver­brei­tung wächst al­ler­dings nur noch lang­sam: 2015 ver­fü­gen 79,5 Pro­zent der Deut­schen über ei­nen In­ter­net­zu­gang, das sind 56,1 Mil­lio­nen Per­so­nen ab 14 Jah­ren. Ge­gen­über dem Vor­jahr be­trägt die Zu­nah­me nur noch 0,4 Pro­zent­punk­te. Wäh­rend bei den jün­ge­ren Ziel­grup­pen be­reits seit Jah­ren ei­ne Sät­ti­gung fest­zu­stel­len ist, geht der Zu­wachs vor al­lem von den Über60-Jäh­ri­gen aus, von de­nen in­zwi­schen die Hälf­te das In­ter­net nutzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.