Pu­tin at­ta­ckiert USA we­gen Sy­ri­en: „Grüt­ze im Kopf“

Rheinische Post Goch - - VORDERSEITE -

DA­MAS­KUS (RP) Der Bür­ger­krieg in Sy­ri­en ver­schärft die Span­nun­gen zwi­schen Washington und Moskau. Knapp zwei Wo­chen nach dem Kriegs­ein­tritt Russ­lands be­gan­nen die USA in Sy­ri­en mit dem Ab­wurf von Mu­ni­ti­on, um die Re­bel­len zu stär­ken. Fracht­flug­zeu­ge des USMi­li­tärs hät­ten über dem Nor­den des Lan­des Schuss­waf­fen-Mu­ni­ti­on und an­de­res Ma­te­ri­al ab­ge­setzt, um den Auf­stän­di­schen im Kampf ge­gen den „Is­la­mi­schen Staat“zu hel­fen, hieß es in Washington. Die Re­bel­len schi­cken un­ter­des­sen im­mer mehr Kämp­fer und Waf­fen an die Front, um die Of­fen­si­ve der Re­gie­rungs­trup­pen im Wes­ten des Lan­des ab­zu­weh­ren. Die Ar­mee von Macht­ha­ber Ba­schar al As­sad wird von Moskau mit Luft­schlä­gen un­ter­stützt. Der rus­si­sche Prä­si­dent Wla­di­mir Pu­tin warf den USA man­geln­de Ko­ope­ra­ti­ons­be­reit­schaft in Sy­ri­en vor. „Ich glau­be, ei­ni­ge un­se­rer Part­ner ha­ben ein­fach Grüt­ze im Kopf“, sag­te er vor Ge­schäfts­leu­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.