DHL spen­det 31.644 Eu­ro für die Schu­le von Haus Freu­den­berg

Rheinische Post Goch - - KREIS KLEVE – REGIONAL -

NIE­DER­RHEIN (RP) An­läss­lich des 40jäh­ri­gen Be­ste­hens der Schu­le Haus Freu­den­berg in Kle­ve ließ es sich Wolf­gang P. Al­beck, Vor­sit­zen­der des Be­reichs­vor­stands von DHL Ex­press Deutsch­land nicht neh­men, ei­nen Spen­den­scheck in Hö­he von 31.644 Eu­ro per­sön­lich an Land­rat Wolf­gang Spreen und Adel­heid Acker­mann, Lei­te­rin der För­der­schu­le für rund 250 geis­tig be­zie­hungs­wei­se schwerst­mehr­fach­be­hin­der­te Schü­ler, zu über­rei­chen.

Seit mehr als zwan­zig Jah­ren setzt er sich für die För­der­schu­le in Trä­ger­schaft des Krei­ses Kle­ve ein, da­von seit rund 18 Jah­ren bei DHL Ex­press. „Der Kon­takt kam sei­ner­zeit durch ei­nen Ku­rier­fah­rer zu­stan­de, der selbst ein be­hin­der­tes Kind an die­ser Schu­le hat­te und mir bei ei­ner ge­mein­sa­men Fahrt dar­über be­rich­te­te“, er­in­nert sich Al­beck an die da­ma­li­ge Si­tua­ti­on. „Wir ha­ben mit ei­ner Spen­de in Hö­he von 4.370 DM an­ge­fan­gen, und es freut mich sehr, dass wir die­se Sum­me im Lau­fe der Jah­re durch die enor­me Spen­den­be­reit­schaft un­se­rer Ser­vice­part­ner und Mit­ar­bei­ter wei­ter stei­gern und schließ­lich auf so ho­hem Ni­veau hal­ten konn­ten.“Die Gel­der wer­den jähr­lich im Rah­men der Ak­ti­on „Spen­den statt Weih­nachts­ge­schen­ke“so­wie ver­schie­de­ner Mit­ar­bei­ter­ver­an­stal­tun­gen ge­sam­melt und sind bis heu­te auf ei­ne statt­li­che sechs­stel­li­ge Sum­me an­ge- wach­sen. „Die­se lang­jäh­ri­ge Part­ner­schaft zwi­schen DHL Ex­press und der Schu­le Haus Freu­den­berg ist ein schö­nes und le­ben­di­ges Bei­spiel da­für, dass die Über­nah­me von sozialer Ver­ant­wor­tung in Un­ter­neh­men tat­säch­lich ge­lebt wer­den und et­was be­wir­ken kann“, re­sü­miert Land­rat Spreen.

Die För­der­schu­le setzt die Spen­den für zu­sätz­li­che An­schaf­fun­gen – mit be­son­de­rem Blick auf die schwerst­mehr­fach­be­hin­der­ten Kin­der und Ju­gend­li­chen – ein. „In den letz­ten Jah­ren ha­ben wir mit dem Pro­jekt der spre­chen­den Schu­le be­gon­nen, das nicht­spre­chen­den Schü­le­rin­nen und Schü­ler die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit­tels Ein­satz tech­ni­scher Hil­fen er­mög­licht. Die­ses wol- len wir ger­ne wei­ter aus­bau­en“, er­läu­tert Acker­mann die ge­plan­te Ver­wen­dung der Mit­tel. Dar­über hin­aus ste­he die Aus­stat­tung wei­te­rer Kü­chen im Fo­kus, in de­nen haus­wirt­schaft­li­che Er­zie­hung statt­fin­den kön­ne, so­wie als neue Pro­jek­te die Er­wei­te­rung der IT-Me­di­en und für den Frei­zeit­be­reich ein Tisch­ki­cker.

Dem DHL Ex­press Deutsch­land Chef ver­schaff­te das Ju­bi­lä­um üb­ri­gens ein Wie­der­se­hen mit „al­ten Be­kann­ten“: den ehe­ma­li­gen Schul­lei­tern Franz Werth und Franz Reb­bert, die er bei­de in ih­rer ak­ti­ven Zeit ken­nen­ge­lernt und be­glei­tet hat. Ge­mein­sam mit Adel­heid Acker­mann hiel­ten sie das Tref­fen in ei­nem Er­in­ne­rungs­fo­to fest.

FO­TO: PRI­VAT

Wolf­gang P. Al­beck bei der Über­rei­chung der Spen­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.